Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Raritäten aus dem Foto-Album

Raritäten aus dem Foto-Album

Die Stadt Oschatz kann auf eine viele hundert Jahre alte Geschichte zurückblicken. Dabei lässt sich nur erahnen, wie die Oschatzer Straßen vor 200 Jahren aussahen.

Voriger Artikel
Auf Luthers Spuren von Altenburg nach Borna unterwegs
Nächster Artikel
Lehrer der Robert-Härtwig-Schuleals Praktikanten bei BMW

Herrmann Schöne, Joachim Pohl und Gert Jubisch stöbern in dem Album mit der Sammlung Kriegel.

Quelle: Günther Hunger

Selbst das Stadtbild von vor einhundert Jahren lässt sich nicht mehr in Detail rekonstruieren. Doch zum Glück gibt es einige wenige Fotografien aus der Zeit vor 1900, die heute noch einen Eindruck vom Oschatzer Stadtbild geben.

 

Ein Glücksfall war es auch, als der Oschatzer Philokartist Günther Hunger unlängst das Postkarten- und Fotoalbum von Werner Kriegel in den Händen hielt. Werner Kriegel, den meisten Oschatzern als blinder Masseur bekannt, war im vergangenen Jahr verstorben und hatte seinem Sohn Peter das Album vermacht. Am vergangenen Dienstag stellte es Günther Hunger innerhalb einer Sitzung des Oschatzer Philokartisten-Stammtisches es Interessierten vor.

 

"Wir haben es hier mit einem sehr interessanten zeitgenössischen Dokument zu tun, das man nicht alle Tage zu sehen bekommt", betont Günther Hunger. Ein großer Teil der Aufnahmen scheint noch aus der Zeit vor 1900 stammen. "Ich habe mir die Fotos intensiv angeschaut und auch reproduziert. Leider ist keine der Aufnahmen mit einem Datum versehen, so dass es relativ schwierig ist, ein genaues Entstehungsdatum zu bekommen. Im Album sind unterschiedliche Oschatzer Stadtaufnahmen zu sehen, aber auch Fotografien aus dem Umland und einige Postkarten gehören zum Bestand. "Ich finde es interessant, dass es nicht nur Architekturstudien sind, sondern auch Fotos mit Menschen in ihrer zeitgenössischen Kleidung, die wir hier sehen", sagt Günther Hunger und kommentiert: "Für den Puppenwagen, den das Mädchen auf diesem Bild schiebt, könnte man heute ein kleines Vermögen bekommen."

 

Ein kleines Manko gibt es bei den Aufnahmen: Die Abzüge sind relativ kleinformatig, wie es um die Jahrhundertwende üblich war. "Beim reproduzieren und vergrößern kommt man da schnell an seine Grenzen", sagt Günther Hunger.

 

Der Oschatzer Stadtarchivar Marcus Büttler, einer der fast 30 Gäste des abends, ist beeindruckt: "Das Stadtarchiv hat zahlreiche historische Fotografien von Oschatz, aber dieses Album beinhaltet Ansichten, die ich bisher nicht kannte." So ist zum Beispiel der untere Bereich der Badergasse vor seiner gründerzeitlichen Überbauung zu sehen.

 

Wer die historischen Fotos einst anfertigte, ist bis heute nicht geklärt. Im Gespräch mit Peter Kriegel konnte Günther Hunger herausfinden, dass es eine verwandtschaftliche Beziehung der Familie Kriegel zum damals angesehenen Oschatzer Atelier Herrmann Koczyk gab. Oschatzer Bilder von Herrmann Koczyk werden heute übrigens per Internet weltweit gehandelt.

 

© Kommentar

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.09.2017 - 10:44 Uhr

Die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe mussten sich dem Sachsenliga-Spitzenreiter auf eigenem Platz beugen und konnten dabei die Erwartungen keineswegs erfüllen.

mehr