Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rechtsextreme Schmierereien und Zerstörung am Oschatzer E-Werk

Rechtsextreme Schmierereien und Zerstörung am Oschatzer E-Werk

Wer sich am vergangenen Sonntag auf einen entspannten Public-viewing-Fußballabend "USA gegen Portugal" im Oschatzer E-Werk freute, der musste unverrichteter Dinge wieder gehen.

Voriger Artikel
Der Gasthof Zschöllau
Nächster Artikel
Wespen "annektieren" Kleiderschrank

Schmierereien und Zerstörung - auch dieser Wohnwagen wurde von den Einbrechern nicht verschont.

Quelle: Sven Bartsch

Oschatz. Von Hagen Rösner

 

Die Übertragung musste abgesagt werden, weil das soziokulturelle Zentrum praktisch über Nacht zu einem Tatort geworden war. Unbekannte waren in das Gelände des E-Werk eingedrungen und haben dort erheblichen Sachschaden angerichtet und Schmierereien an die Wände gesprüht. Die Parolen legen einen Zusammenhang zu rechtsextremen Kreisen nahe. Die Polizei ermittelt.

 

Der Anschlag auf das E-Werk hinterlässt die Mitglieder des Vereins fassungslos. So waren an mehrenen Stellen Parolen und Beleidigungen an die Wand gesprüht worden. Auch das dekorative und künstlerische Graffiti an der Außenwand wurde von der Attacke nicht verschont. Einigen Scheiben wurden eingeschlagen, so auch die Scheiben des auf dem Gelände abgestellten Wohnwagens.

Von den Unbekannten wurde auch der Walnussbaum auf dem Vereinsgelände, abgeknickt, der erst im vergangenen Jahr anlässlich einer Umweltaktion gepflanzt worden war. Die Kriminalpolizei ermittelte vor Ort. Unterdessen hat das soziokulturelle Zentrum E-Werk über Facebook seine Freunde aufgefordert, bei der Aufklärung mitzuhelfen. So werden unter anderem Zeugen gesucht, die in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag verdächtige Aktivitäten auf dem Gelände beobachtet haben oder sogar Personen erkannt haben, die sich dort betätigt haben. Das E-Werk hat inzwischen eine Summe von 200 Euro ausgesetzt, für Informationen, die zur Ergreifung der Täter führt. Ungeklärt ist allerdings, ob es einen direkten Zusammenhang zwischen der Randale im E-Werk und dem Einbruch in die Robert-Härtwig-Oberschule gibt.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich auch in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag unbekannte Täter Zugang zu der Schule in Oschatz verschafft. Durch das Fenster der Werkstatt des Hausmeisters gelangten sie in das Gebäude und über die Gänge in den Keller der Schule.

Hier wurden wahllos Schließfächer von Schülern aufgebrochen und die Sachen auf dem Gang herumgeworfen. Weiterhin verschafften sich die Täter Zutritt zum Lehrerzimmer. Dort wurden sämtliche Schränke und Schubfächer geöffnet und durchsucht. Zwei CD-Player wurden -vermutlich zum Abtransport - vor dem Lehrerzimmer abgestellt. Insgesamt wurde offenbar ein Bargeldbetrag in dreistelliger Höhe entwendet. Ob noch andere Gegenstände fehlen, konnte momentan noch nicht in Erfahrung gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schweren Fall des Diebstahls. Die Höhe des entstandenen Sachschadens derzeit ist noch nicht abschließend bestimmt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 16:12 Uhr

Ronny Meißner und Co. René Zimmermann beenden ihre Tätigkeit im Eichholz.

mehr