Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Reckwitz: Direkter Weg gekappt

Reckwitz: Direkter Weg gekappt

Ab nächster Woche wird es keinen Fußweg mehr zwischen Reckwitz und Wermsdorf geben. Grund dafür sind die Bauarbeiten für die künftige Ortsumgehung. Schüler müssen dann entlang der Staatsstraße in den Ort, Busse fahren eine Behelfshaltestelle zwischen den Gasthäusern "Seehof" und "Am Bahnhof" an.

Während Eltern von Grundschülern eine Regionalkarte kaufen und ihre Kinder per Bus sicher nach Wermsdorf schicken können, bleibt das Oberschülern verwehrt.

 

Wermsdorfs Bürgermeister Matthias Müller (CDU) hat die Eltern von 31 Kindern in Reckwitz darüber in einem Brief informiert. "Zufrieden bin ich mit der Regelung nicht", sagt er offen: "Die S 38 ist eine viel befahrene Staatsstraße, die Beleuchtung ist im Zuge der Bauarbeiten bereits abmontiert worden und die Strecke demzufolge nicht das, was wir uns als einen sicheren Schulweg vorstellen."

 

Seit dem Sommer bemühe man sich im Gemeindeamt um eine Lösung für die Reckwitzer. "Laut Plan beginnen am 13. Januar die Erdarbeiten für die tiefer gelegten Bauwerke der Ortsumgehung, so dass die Verbindung Richtung Hubertusburg aus Reckwitz gekappt ist", erklärt Bauamtsleiter Thomas Keller. Auch der bei Fußgängern beliebte Küchenweg sei dann nicht mehr passierbar, da dort ebenfalls Arbeiten stattfinden und zudem Baufahrzeuge unterwegs seien. "Es gibt nach Wermsdorf dann tatsächlich nur noch den Weg über die S 38", so Keller. Für Autofahrer kein Problem, für Fußgänger schon, findet Müller.

 

Für die voraussichtlich mindestens zwölf Monate dauernden Bauarbeiten können dann auch die Schüler den Bus ab Reckwitz nutzen - die Gymnasiasten, um auf dem Wermsdorfer Hirschplatz nach Oschatz umzusteigen und die Grundschüler, um gefahrlos bis in die Ortsmitte zu kommen. Sowohl OVH als auch der Muldentaler PVM fahren die Haltestelle an.

 

Weil die Schülerbeförderungssatzung des Landkreises Grundschülern höchstens zwei Kilometer Fußweg zumutet, können Eltern der Erst- bis Viertklässler eine Regionalkarte für den Bus kaufen. Für das restliche Schuljahr werden dafür 60,90 Euro fällig. "Ich gehe davon aus, dass die Gemeinde den Elternanteil übernimmt", stellt Matthias Müller in Aussicht. Oberschüler gehen dabei allerdings leer aus: "Für Kinder ab der 5. Klasse ist die Entfernung unter drei Kilometer einfach zu gering", erläutert Landratsamtssprecher Rayk Bergner die Satzung, "Oberschüler haben demnach keinen Anspruch auf eine subventionierte Karte." Das Straßenverkehrsamt Nordsachsen werde aber mit Warnbaken einen Fußweg entlang der S 38 abgrenzen, der auch breit genug für den Winterdienst sein wird. Trotzdem könne der Bus natürlich genutzt werden - dann allerdings zum regulären Einzelfahrpreis.

 

"Wir werden weiter versuchen, für alle Schüler eine zufriedenstellende Lösung zu finden und hoffen dabei auf das Entgegenkommen des Landratsamtes", so Müller. Obwohl die Schülerbeförderung Aufgabe des Kreises und nicht der Kommune sei, betont er. "Doch wir stehen auf Seiten der Eltern und Schüler, deshalb kämpfen wir für eine sichere Lösung."

 

iNeben der PVM, die Reckwitz ansteuert, hält künftig auch die OVH zwischen den Gasthöfen: morgens 6.50 Uhr - Ankunft Hirschplatz 7.02 Uhr. Die Rückfahrten ab Hirschplatz sind jeweils 13.22, 14.22, 15.22 Uhr möglich. Weitere Verbindungen: www.ov-heideland.de www.pvm-mtl.de.

Jana Brechlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr