Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Reges Interesse an Wasser- und Bodenanalyse in Mügeln

Trinkwasseranalyse Reges Interesse an Wasser- und Bodenanalyse in Mügeln

Seit zwei Jahren reist Heike Schölzke durch Sachsen, Thüringen und Brandenburg, um vor Ort Trinkwasseranalysen durchzuführen. Das Angebot der Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie wird rege angenommen. Sorge bereitet vor allem der steigende Nitratgehalt im Grundwasser.

Die hohen Nitratwerte im Grundwasser sind unter anderem eine Folge der intensiven Landwirtschaft. Das Interesse an Wasser- und Bodenanalyse steigt deshalb.

Quelle: André Kempner

Mügeln. „Wir wissen viel zu wenig über unser Wasser“, erzählt Heike Schölzke, als sie gerade eine Trinkwasserprobe mit einer Chemikalie versetzt. Mit ihrer Arbeit möchte die Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie (AfU) für mehr Klarheit sorgen.

Denn: Die immer stärkere Verunreinigung des Grund- und Trinkwasser – allem voran die steigenden Nitratwerte – bereiten gerade den Menschen in ländlichen Regionen immer größere Sorgen. Das wird am Dienstagnachmittag deutlich, als Schölzke im Bürger- und Ratssaal der Rathauses Mügeln ihre Messinstrumente auspackt und die ersten Anwohner den Saal betreten, um Wasserproben bei ihr abzugeben.

Mügelner lassen Leitungs-, Brunnen und Quellwasser prüfen

Mit einem großem Andrang hatte Schölzke aufgrund des Wetters nicht gerechnet: Im Winter halte sich das öffentliche Interesse am Angebot der AfU eher zurück, Bodenproben seien bei Bodenfrost schließlich schwer zu entnehmen.

Trotzdem ist Schölzke zwischen 14 und 15 Uhr durchgehend beschäftigt: Mehr als ein Dutzend Mügelner sind angereist, um ihr Leitungs-, Brunnen- oder Quellwasser auf dessen Trinkwasserqualität überprüfen lassen. Im Sommer hingegen würden sich stets lange Schlangen bilden, berichtet Schölzke, die seit zwei Jahren durch Sachsen, Thüringen und Brandenburg reist, um Analysen durchzuführen.

Vor Ort kann sie gegen ein geringes Entgelt den pH-Wert sowie den Nitratgehalt des Wassers testen. Alle umfangreicheren Analysen – beispielsweise auf Schwermetalle, Bakterien, Oxidierbarkeit, Chlorid, Ammonium und Gesamthärte – müssen im Labor der AfU in Mittweida getätigt werden.

Besucher werden individuell beraten

Jeden ihrer Besucher berät Schölzke deshalb individuell: Gerade bei Brunnenwasser, das schon lange nicht mehr überprüft wurde, rät sie zu einer solchen ausführlicheren Analyse. Deren Werte sollten auch unbedingt im Grundbuch vermerkt werden, wenn sich der Brunnen auf dem eigenen Grundstück befindet, sagt sie.

Zwar sei Leitungswasser das „am besten geprüfte Lebensmittel in Deutschland“, doch auch hier sollte man regelmäßig einen Check machen, wenn man das Wasser über alte Leitungen bezieht. Manche metallische Ablagerungen ließen sich zwar mit dem bloßen Auge als dünner Film auf dem Wasser erkennen, Sicherheit schafft da aber nur ein chemische Analyse.

Die AfU wird das nächste Mal am 31. Juli 2018 im Rats- und Bürgersaal des Rathauses Mügeln vor Ort sein und Proben entgegen nehmen. Weitere Termine und Informationen unter www.afu-ev.org.

Von Christian Neffe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr