Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Riesaer Berufsakademie bildet ab Herbst Life Science Informatiker aus
Region Oschatz Riesaer Berufsakademie bildet ab Herbst Life Science Informatiker aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 22.01.2018
Dr. Barbe Rentsch ist Dozentin für Biotechnologie an der Studienakademie in Riesa und unterrichtet auch am neuen Studiengang Life Science Informatiker.   Quelle: Foto: Sebastian Schultz
Anzeige
Riesa

Die Staatliche Studienakademie Riesa bietet ab dem Wintersemester 2018/19 einen neuen Studiengang an: Life Science Informatik. „Life Science Informatiker stehen an der Schnittstelle zwischen der Informatik und Biotechnologie“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bildungseinrichtung. Sie seien interdisziplinäre Übersetzer. Die Staatliche Studienakademie ist eine Berufsakademie, das heißt, die Studenten hier große Teile ihrer Ausbildung in der Praxis absolvieren. Die BA Riesa arbeitet dafür mit über 100 Praxispartnern zusammen. Der neue Studiengang wird gemeinsam von den Staatlichen Studienakademien Leipzig und Riesa angeboten.

Der Standort Riesa bringt dabei die Kompetenz seiner Labor- und Verfahrenstechniker ein, Leipzig jene der Informatiker. Life Science Informatiker sollen in ihrem Studium dazu befähigt werden, die Sprache und Denkweise der Biotechnologie und jene der Informatik zu verstehen und zu wissen, wie man in beiden Bereichen Probleme löst. Getrieben durch die kontinuierlichen Fortschritte in der Biotechnologie und die rasante Entwicklung der informationstechnischen Verarbeitung von Daten wachse der Markt für dieses Berufsfeld stetig. „Ein Einsatzgebiet für den zukünftigen Life Science Informatiker liegt in der Entwicklung der modernen diagnostischen und therapeutischen Medizin“, teilt die Studienakademie Riesa mit. Aber auch für den Umweltschutz könne diese Berufsgruppe einen Beitrag leisten, zum Beispiel um Verunreinigungen von Gewässern mit Antibiotika und Hormonen abzuwenden.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die evangelische Werkschule in Naundorf öffnete für Besucher die Tür und erlaubte so Einblicke in den Schulalltag. Dabei konnten sich Interessenten in den Räumen umsehen und sich über das Bildungskonzept informieren. Erfreut waren Lehrer, weil es auch schon einige Anmeldungen gab.

22.01.2018

Am Wochenende veranstaltete der Stauchitzer Geflügelzuchtverein seine jährliche Geflügelschau. Schon längst Tradition: Der Freitag war exklusiv für Schulkinder aus der Region reserviert.

22.01.2018

Das war die Premiere. Der neue Oschatzer Kunstverein in der Breiten Straße hatte zur ersten Kunstmesse eingeladen und zeigte sich erfreut über das große Publikumsinteresse. Neben vielen Besuchern waren auch zahlreiche Künstler und Kunstschaffende aus der Region gekommen.

21.01.2018
Anzeige