Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Riesiger Berg Grünschnitt geht in Oschatz in Flammen auf
Region Oschatz Riesiger Berg Grünschnitt geht in Oschatz in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 04.10.2012
Ein Greifer zerpflückt den Grünschnitthaufen, der Stück für Stück von den Feuerwehrkameraden abgelöscht wird. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige

Keine Sirene heulte, keine Piepser piepsten. Der Oschatzer Stadtwehrleiter Karsten Saack wurde gestern um 6.05 Uhr per Telefon von der Rettungsleitstelle Delitzsch über den Brand auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau informiert. "Es gab ein technisches Problem in der Rettungsleitstelle, das mittlerweile behoben werden konnte", erklärte gestern Nachmittag Rayk Bergner, Sprecher des Landratsamtes Nordsachsen, den ungewöhnlichen Informationsgang.

Ebenfalls per Telefon informierten Stadtwehrleiter Karsten Saack und Wehrleiter Lars Natzke die Kameraden aus Oschatz, Limbach, Schmorkau und Riesa. Später forderten sie noch die Lampersdorfer mit ihrem Schlauchwagen an. "Aus dem Grünschnitthaufen schlugen die Flammen", beschrieb Saack das Bild, das sich den 36 Löschkräften im Betriebshof Rechau/Zöschau der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz GmbH bot.

Der Einsatz der Löschkräfte gestaltete sich zeitaufwändig. "Der riesengroße Haufen musste Stück für Stück auseinander genommen und abgelöscht werden" erklärte Saack das Prozedere. Er geht davon aus, dass sich der Grünschnittberg selbst entzündet hat.

Das sieht auch Betriebshofleiter Dieter Krzywinski so: "Frisches Gras erwärmt sich locker bis auf 70 Grad Celsius. Und wenn der Wind so wie heute richtig reinbläst, dann entzündet sich das Ganze." Die Mitarbeiter des Betriebshofes würden zwar versuchen, die Höhe der Grünschnitt-Haufen möglichst gering zu halten. Doch die Brandgefahr könne nie vollständig gebannt werden.

Für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz war der gestrige Einsatz nicht der erste auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau. Am 13. April 2011 stand die Umladestation in Flammen. Der abgelagerte Müll hatte Feuer gefangen. 80 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Einige Jahre zuvor war ein großer Haufen Baumschnitt in Brand geraten.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als die Mitglieder des Technischen Ausschusses Ende August grünes Licht für die Sanierung der Oschatzer Friedhofsmauer gaben, war nicht zu erwarten, dass die Bauleute tief in die Oschatzer Geschichte eindringen würden.

04.10.2012

Die Punktspiele sind schon länger beendet, die jährlichen Meisterschaften sind ausgetragen und das Freilufttraining neigt sich dem Ende zu - wie in jedem Jahr fand nun die Tennissaison mit dem Mixturnier des Oschatzer Tennisvereines ihren Abschluss.

04.10.2012

Eine erste Vorentscheidung hätte am Wochenende am Rande der Dahlener Heide fallen können. Spitzenreiter SG Schmannewitz empfing Schlusslicht LSV Schirmenitz. Ein Sieg hätte die SG angesichts der Konstellation in der Liga bereits in die Meisterrunde hieven können.

04.10.2012
Anzeige