Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Riesiger Berg Grünschnitt geht in Oschatz in Flammen auf

Riesiger Berg Grünschnitt geht in Oschatz in Flammen auf

Rechau/Zöschau.Keine Sirene heulte, keine Piepser piepsten. Der Oschatzer Stadtwehrleiter Karsten Saack wurde gestern um 6.05 Uhr per Telefon von der Rettungsleitstelle Delitzsch über den Brand auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau informiert.

Voriger Artikel
Bauarbeiter entdecken an Oschatzer Friedhofsmauer Grüfte
Nächster Artikel
Lehrer in Kasachstan hoch geachtet

Ein Greifer zerpflückt den Grünschnitthaufen, der Stück für Stück von den Feuerwehrkameraden abgelöscht wird.

Quelle: Dirk Hunger

Keine Sirene heulte, keine Piepser piepsten. Der Oschatzer Stadtwehrleiter Karsten Saack wurde gestern um 6.05 Uhr per Telefon von der Rettungsleitstelle Delitzsch über den Brand auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau informiert. "Es gab ein technisches Problem in der Rettungsleitstelle, das mittlerweile behoben werden konnte", erklärte gestern Nachmittag Rayk Bergner, Sprecher des Landratsamtes Nordsachsen, den ungewöhnlichen Informationsgang.

 

Ebenfalls per Telefon informierten Stadtwehrleiter Karsten Saack und Wehrleiter Lars Natzke die Kameraden aus Oschatz, Limbach, Schmorkau und Riesa. Später forderten sie noch die Lampersdorfer mit ihrem Schlauchwagen an. "Aus dem Grünschnitthaufen schlugen die Flammen", beschrieb Saack das Bild, das sich den 36 Löschkräften im Betriebshof Rechau/Zöschau der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz GmbH bot.

Der Einsatz der Löschkräfte gestaltete sich zeitaufwändig. "Der riesengroße Haufen musste Stück für Stück auseinander genommen und abgelöscht werden" erklärte Saack das Prozedere. Er geht davon aus, dass sich der Grünschnittberg selbst entzündet hat.

Das sieht auch Betriebshofleiter Dieter Krzywinski so: "Frisches Gras erwärmt sich locker bis auf 70 Grad Celsius. Und wenn der Wind so wie heute richtig reinbläst, dann entzündet sich das Ganze." Die Mitarbeiter des Betriebshofes würden zwar versuchen, die Höhe der Grünschnitt-Haufen möglichst gering zu halten. Doch die Brandgefahr könne nie vollständig gebannt werden.

Für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz war der gestrige Einsatz nicht der erste auf dem Betriebshof Rechau/Zöschau. Am 13. April 2011 stand die Umladestation in Flammen. Der abgelagerte Müll hatte Feuer gefangen. 80 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Einige Jahre zuvor war ein großer Haufen Baumschnitt in Brand geraten.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr