Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Rollen Autofrühling und Autotuning gemeinsam an den Start?
Region Oschatz Rollen Autofrühling und Autotuning gemeinsam an den Start?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 19.05.2015
Anzeige
Oschatz

Von Gabi Liebegall

"Die Aktionen mit unseren Partnern sind wirklich gut angekommen", resümierte Holger Schmidt. Er hätte sich über etwas mehr Besucherresonanz gefreut. Trotzdem sei der Autofrühling gut gelaufen. Er jedenfalls sei auch im nächsten Jahr wieder dabei.

Die Bastler bei Marktkauf zeigten sich richtig glücklich. Der Zuspruch sei ein Hammer gewesen. "Auch im Internet liest man nur positive Kritiken", so Felix Hanel. Immerhin konnten zum 1. OZ-Sun-Daylight 350 Autos unter die Lupe genommen werden. "Außerdem waren 30 Motorräder dabei." Die Veranstaltung hätte auch einige Familien angelockt. "Die Kinder konnten sich bei dem Angebot der Verkehrswacht austoben", erklärte Hanel. Es sei alles perfekt gewesen. "Das freut uns sehr."

Er kam bei der Aufzählung, was an einem Auto getunt werden kann, ins Schwärmen. "Im Grunde kann alles am Auto verbessert und so die Leistung des Fahrzeuges erhöht werden. Allerdings sollten die Veränderungen von der Polizei eingetragen werden", sagte der junge Mann.

Felix Hanel weiß, wovon er in diesem Zusammenhang spricht. "Ich habe im Alter von neun Jahren damit angefangen, an Fahrzeugen herum zu schrauben. Mit 11 hatte ich meinen ersten Motor auseinander genommen", erinnerte er sich. Er hat es im Blut und begeistert auch andere potenzielle Bastler.

Zwei Veranstaltungen, bei beiden ging es um Autos. Steht die Frage: Wäre es nicht möglich, aus zwei Magneten einen zu machen, das heißt: Die beiden Veranstaltungen zusammen zu legen?

Holger Schmidt meinte zu dem Vorschlag, dass es "grundsätzlich keine Punkte gibt. Die Tuner wollen ihre eigenen Autos präsentieren." Er glaube nicht an diese Idee.

Etwas anders sehen das die Autotuner, wie Felix Hanel sagte. "Prinzipiell hätten wir nichts dagegen. Unter uns haben wir schon einmal darüber gesprochen."

Er findet nicht, dass sich diese Angebote beißen. "Die Tuning-Freunde sehen vielleicht etwas an einem Neuwagen, was sie nutzen können. Zum Beispiel ganz besondere Felgen, die möglicherweise an Ort und Stelle erworben werden können." Auch Autolackierer könnten dabei sein, beraten, auf neue Farben und Trends eingehen.

Wenn der Vorschlag letztendlich doch umgesetzt werden kann, plädierte der Tuning-Fan dafür, das Marktkauf-Gelände dafür zu nutzen. "Da ist viel Platz!", betonte er und freute sich schon auf das nächste Treffen. © Kommentar

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein guter Auftakt für das Jubiläum: In ihrem 125. Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Wermsdorf als Gastgeber des Gemeindewehrausscheides eine respektable Leistung hingelegt.

19.05.2015

Zu einer Diskussionsrunde lud der landwirtschaftspolitische Sprecher der Grünen im sächsischen Landtag Wolfram Günther ein. Günthers Einladung stand unter dem Titel "Obstanbau in der Globalisierungsfalle - sind regionale Wirtschaftskreisläufe die Lösung?".

19.05.2015

Während Schwanendame Heidi auf ihren Gelege die Stellung hielt und ihre sieben Eier brütete, drehte Hans ein paar Runden, um die Besucherschar des diesjährigen Schwanenteichfestes in Augenschein zu nehmen.

19.05.2015
Anzeige