Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rückhaltebecken Zschöllau: Neue Vorgaben verzögern Planung

Stadtplanung Rückhaltebecken Zschöllau: Neue Vorgaben verzögern Planung

Gesetzesänderungen verzögern die Planung für das Regenrückhaltebecken in Zschöllau. Seit 2007 möchte der Abwasserverband Untere Döllnitz auf dem Areal der ehemaligen Tintenfabrik bauen. Doch geänderte Richtlinien verzögern dies. Die Pläne der Stadt Oschatz, auf anderen Teilen des Geländes Wohnstandorte zu schaffen, ruhen.

Ein Regenrückhaltebecken wie dieses hier in Nitzschka, ist auch im Oschatzer Ortsteil Zschöllau geplant. Die Planungen beim Abwasserverband Untere Döllnitz verzögern sich jedoch durch geänderte Richtlinien.

Quelle: Mario Jahn

Zschöllau. Der Oschatzer Stadtrat entschied vor zehn Jahren, das Areal der ehemaligen Tintenfabrik an der Mannschatzer Straße zu kaufen und die Gebäude abzureißen. Der Platz sollte zum Erschließen eines Eigenheimstandortes dienen, ferner plante der Abwasserverband „Untere Döllnitz“ auf einem Teil des Geländes ein Regenrückhaltebecken für die Hubertusburger Straße und die Talstraße(OAZ vom 26. Juli 2007). Was ist aus diesen Plänen geworden?

Becken wird weiter angestrebt

Das Rückhaltebecken ist noch nicht gebaut, wird aber weiter angestrebt, teilt Ricarda Wohllebe auf OAZ-Nachfrage mit. „Das Becken ist Teil der Überarbeitung des Generalentwässerungsplanes Oschatz, mit dem Ziel, den guten Zustand der Gewässer im Sinne der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie zu gewährleisten“, so die Sachbearbeiterin des Verbandes. Der Freistaat habe Anfang des Jahres seine Zielvorgaben für die geordnete Mischwasserentlastung konkretisiert. „Das heißt zusätzliche Planungsarbeit für die Verbandsmitarbeiter. Derzeit finden Abstimmungsgespräche mit Planern und der Wasserbehörde statt“, so Wohllebe. Erst wenn diese abgeschlossen sind, stehe ein konkreter Zeitplan für das weitere Vorgehen. Die vorgesehene „millionenschwere Investition“ setze eine genaue Prüfung und einen verantwortungsvollen Umgang mit den dafür notwendigen Eigenmitteln aus den Gebühren der zahlenden Verbandskunden voraus.

Eigenheimstandort nicht mehr im Gespräch

Die Etablierung eines Eigenheimstandortes auf dem übrigen Teil des Geländes wird zur Zeit in der Verwaltung nicht weiter verfolgt, erklärte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) auf Nachfrage. „Das setzt einen Flächennutzungsplan voraus – ein sehr umfangreiches und zeitaufwendiges Prozedere“, so das Stadtoberhaupt. Darüber hinaus gebe es momentan keinen weiteren Bedarf. „Wir treiben unsere Bemühungen an anderen Standorten voran – beispielsweise in Schmorkau, das nur wenige Kilometer entfernt liegt.“

Von Christian Kunze

Zschöllau 51.3150719 13.1060245
Zschöllau
Voriger Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr