Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Rund 7000 Schüler fahren Bus
Region Oschatz Rund 7000 Schüler fahren Bus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 13.08.2013
Auf dem täglichen Weg zur Schule den Bus zu benutzen, ist für diev Erstklässler eine völlig neue Herausforderung Quelle: monika großmann

Laut Landratsamt Nordsachsen werden 7000 Mädchen und Jungen im Landkreis mit dem Bus zum Unterricht fahren - und müssen sich auf einige Änderungen einstellen.

"Auch Busfahren will gelernt und geübt sein", betont Rayk Bergner, Pressesprecher der Kreisbehörde. Das treffe besonders auf die mehr als 300 Erstklässler zu, die mit Beginn des neuen Schuljahres täglich mit dem Bus den Weg zu ihrer Schule bewältigen müssen. Das sei neben den vielen anderen Eindrücken, die auf die Schulanfänger einströmen werden, eine weitere Herausforderung. Zudem ändern sich mit Schuljahresbeginn die Fahrpläne (siehe Kasten). Weitere Fahrplanänderungen werde es zum 1. Oktober und zur Inbetriebnahme des Leipziger City-Tunnels am 15. Dezember geben.

Zwar sei der Bus im Vergleich mit anderen Verkehrsmitteln relativ sicher. Doch wenn die grundlegenden Verhaltensregeln nicht beachtet würden, so Bergner, könnten sich die Schüler verletzen. Diese Gefahr bestehe beim Ein- und Aussteigen, beim Warten an der Haltestelle und beim Überqueren der Straße. "Ob diese Gefährdungen auftreten, hängt entscheidend davon ab, wie die Kinder von den Erwachsenen auf die Nutzung des Busses und die Bewältigung des Schulweges vorbereitet worden sind", so der Pressesprecher.

Für größtmögliche Sicherheit auf dem Schulweg wollen sich auch die Verkehrswacht Oschatz und die Polizei einsetzen. "Wir beteiligen uns wieder an der Aktion ,Sicherer Schulweg', das wird zur Zeit vorbereitet", sagte gestern der Leiter des Oschatzer Polizeireviers Jan Müller. Während der ersten Unterrichtstage werden Verkehrswächter und Polizisten auf Achse sein, verstärkt Präsenz zeigen und die Schulwege überwachen. Unter anderem sollen so Kraftfahrer zu erhöhter Vorsicht angehalten werden.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein Tag vergeht, ohne dass Gäste die Treppen von St. Aegidien emporsteigen. "Ich bin seit Juni hier Kirchenführerin. Immer wieder sind die Besucher von der schönen Kirche beeindruckt.

13.08.2013

Die Staatsstraße 31 in der Ortslage Naundorf braucht jetzt von Kraftfahrern nicht mehr in Schlängellinie befahren zu werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Oschatz rückten in der vergangenen Woche dem Straßenkrebs zu Leibe und versiegelten die Löcher mit Bitumen.

12.08.2013

Auch dieses Jahr wird es am 7. September unter dem Motto "Modenacht-pur" eine Veranstaltung unter freiem Himmel im Stadtzentrum geben. "Ohne Absperrung und Eintrittsgelder", betont Carola Schönfeld, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Oschatz.

12.08.2013
Anzeige