Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Russische Urkunden an Oschatzer Schüler überreicht
Region Oschatz Russische Urkunden an Oschatzer Schüler überreicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 07.10.2011
Die Schüler des Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasiums sind stolz auf ihre russischen Urkunden. Quelle: Sven Bartsch

"Olja ist wieder da", heißt es überall, wo die ehemalige Sprachassistentin Olga Bulynina im Thomas-Mann-Gymnasium (TMG) auftaucht. Doch sie ist nicht wirklich wieder da, sondern nur auf Kurzvisite in Oschatz, bevor es weitergeht nach Köln, wo sie ein weiteres Jahr als Fremdsprachenassistentin absolviert.

Mit ihrer Hilfe konnte im letzten Schuljahr ein Projekt mit der allgemeinbildenden Mittelschule Uswjatje in Smolensk, wo sie selbst als Schülerin lernte, realisiert werden. Die Idee dazu entstand bereits in den letzten Sommerferien in Russland. Heidrun Schalm, Russischlehrerin am TMG, war sofort begeistert. Zehn Schüler der damaligen siebenten Klasse wollten sich beteiligen. Über das Internet konnten so Flyer, Fotos, Videos, Power-Point-Präsentationen und vieles mehr ausgetauscht werden - unterstützt natürlich immer von Sprachassistentin Olga.

Gegen Ende des Schuljahres kehrte Olga Bulynina zurück in ihre Heimat Smolensk, im Gepäck T-Shirts des TMG, weitere kleine Geschenke und Urkunden. Nun ist sie wieder in Deutschland und brachte im Gegenzug typische russische Urkunden für die Schüler hier mit und überreichte sie mit herzlichen Glückwünschen. Im Januar wird dann die Schulleiterin der Mittelschule Uswjatje nach Oschatz reisen und zusätzlich T-Shirts mitbringen.

"Es war echt cool, mit Schülern aus Russland zu kommunizieren. Außerdem sehr interessant zu sehen, dass sie mit der deutschen Sprache genauso ihre Probleme haben, wie wir mit der russischen", blicken Olivia Wächtler und Jasmin Schirner zurück. Nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer nehmen durch die enge Zusammenarbeit viele neue Erfahrungen mit. "Es ist erstaunlich was durch die neuen Medien alles möglich ist. Die Schüler sind sehr offen, nur wenig scheu. Es wurde ein gewisses Vertrauen, sowohl zwischen den Schülern als auch mit den russischen Kollegen aufgebaut. Das war echte Kommunikation, also absolut kein Vergleich zum Unterricht", schätzt Heidrun Schalm ein.

Doch nicht nur hier in Deutschland ist man glücklich über das Projekt. "Unsere Hoffnungen gingen in Erfüllung. Wenn ihr die blitzenden Augen meiner Schüler sehen könntet! Die Kinder sind sehr stolz auf sich, haben ihren Horizont erweitert, sind mehr verantwortungsbewusst, überzeugt und motiviert geworden", freut sich die russische Deutschlehrerin Galina Kadanova von der allgemeinbildenden Mittelschule Uswjatje in Smolensk.

Julia Wagner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lars und Sissy wollen heiraten. Nächstes Jahr im September, auf Burg Mildenstein. Alles soll perfekt sein. Die Hochzeitsmesse auf der Burg kam dem jungen Paar am Wochenende sehr gelegen.

06.10.2011

Zum 16. Mal fand das Kegelturnier des PSV Telekom Oschatz um den "Pokal der Deutschen Einheit" statt. Pokalsieger wurde in diesem Jahr die erste Telekom-Mannschaft vor der zweiten Vertretung.

06.10.2011

Kommunen, die ihre ungenutzten Gewerbe- und Industrieflächen vermarkten wollen, die kommen an der europaweiten Immobilien-Messe Expo Real in München kaum vorbei.

06.10.2011
Anzeige