Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz SHV Oschatz II beendet Jahr erfolgreich
Region Oschatz SHV Oschatz II beendet Jahr erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 04.12.2012
Die Oschatzerin Nicole Wirsik setzt vor dem Abwehrblock der Leisnigerinnen zum Torwurf an. Insgesamt erzielt sie fünf Treffer für ihre Vertretung. Quelle: Dirk Hunger

Da das Mannschaftslazarett noch gut gefüllt war, konnte auf Oschatzer Seite die Einsatzfähigkeit nur durch die Unterstützung von Julia Hessel und Nicole Wirsik überhaupt hergestellt werden.

Die Gäste erzielten den ersten Treffer der Begegnung. Oschatz glich aus und legte nun selber vor. Danach konnte Leisnig nur noch einmal einen Ausgleich erringen. Ab dem 2:2 baute das SHV-Team den Vorsprung kontinuierlich aus. Nach fünf Minuten stand es bereits 5:3 und in der 15. Minute 9:4. Der Trainer der Gäste reagierte mit einer Auszeit, die jedoch die gewünschte Wirkung verfehlte. Trotz nicht immer einhundertprozentiger Chancenverwertung zog die SHV-Sieben weiter ihre Kreise. Dank einer sehr stabilen Arbeit in der Abwehr konnten die Fehler im Abschluss der Angriffe kompensiert werden. Gegen stärkere Vertretungen sollte die Mannschaft aber darauf achten, die herausgespielten Chancen konsequenter in Torerfolge umzusetzen. Aber genug der Kritik. Die Mannschaft hatte sichtlichen Spaß am Spiel. Der so oft beschworene Teamgeist war zu erkennen. Jede Spielerin kämpfte für die andere mit. In den unzähligen schnellen Angriffen wurde die bestpositionierte Spielerin gesucht und gefunden. Da gab es sehr schöne Angriffszüge, die das Publikum lautstark honorierte. Nach 25 Minuten war der SHV auf 13:6 enteilt. Beim Stand von 14:8 wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause wurde nochmals auf die Chancenverwertung hingewiesen und die Mannschaft aufgefordert, in der zweiten Hälfte nicht nachzulassen. Die alte Weisheit der Handballer, dass das Spiel erst nach 60 Minuten zu Ende ist, wurde ebenfalls bemüht. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die SHV-Mädchen das Konzept weiter umsetzen. Aber auch die Gäste hatten die Halbzeit genutzt, um Schwächen aufzudecken. So waren sie jetzt im Abschluss erfolgreicher, ohne dass der Abstand zur Oschatzer Mannschaft verkürzt werden konnte. Gab es kleinere Nachlässigkeiten in der Oschatzer Abwehr, wurden diese durch die Gäste genutzt. Aufmerksame Zuschauer hatten im Spielverlauf zwölf Würfe notiert, die an Pfosten oder Latte endeten. Auch die Sieben-Meter-Verwertung ließ zu wünschen übrig.

Die zweite Frauenmannschaft möchte sich beim heimischen Publikum für die Unterstützung bedanken und wünscht allen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Oschatz: Lindner; Böhm, Fiddecke, Friedrich (7), Hessel (6), Kühne (5/1), Lehmann (5), Plockstieß (1), Wirsik (5/1).

Jens Fiddecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wir müssen jetzt die in Vorausschau auf die kommende Produktionserweiterung schon eingestellten und teils angelernten, teils extra ausgebildeten weiteren 100 Mitarbeiter erst einmal wieder freisetzen", erklärte Günther Hilmer, gemeinsam mit Karlheinz Lippmann Inhaber des Unternehmens Hit Holz in Torgau, gegenüber der OAZ.

03.12.2012

Auf der Leipziger Tourismusmesse zeigte die Gebietsgemeinschaft Dahlener/Heide Wermsdorfer Wald jüngst noch Präsenz und warb um Besucher. Dass dieser Messeauftritt der letzte unter diesem Namen sein würde, wussten wenige.

03.12.2012

Seit es die Postkarte gibt, wird sie auch als Werbeträger genutzt. In diesem Jahr stellten die Oschatzer Philokartisten ihre Ausstellung zum Tag des offenen Denkmals unter das Motto der Werbepostkarte.

03.12.2012
Anzeige