Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz SHV Oschatz II startet erfolgreich in die Rückrunde
Region Oschatz SHV Oschatz II startet erfolgreich in die Rückrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 12.01.2012
Die zweite Oschatzer SHV-Vertretung sichert mit einem Sieg gegen den Leipziger SV Südwest II die Tabellenspitze in der Bezirksklasse. Julia Hessel (Bildmitte) steuert zum Erfolg ihrer Mannschaft drei Treffer bei und kann zwei Tage später im HVS-Moltenpokal-Spiel in Chemnitz ebenfalls zwei Tore erzielen. Quelle: Dirk Hunger
Oschatz

Von Jens Fiddecke

Zur Unterstützung der Mannschaft saß diesmal mit Christa Gerstmann eine erfahrene Übungsleiterin auf der Bank. Der Oschatzer Sieg aus der Hinrunde war noch in den Köpfen der Spieler. Aber seit dem hatte sich das LSV-Team besser zusammen gefunden und manch anderer Vertretung Schwierigkeiten bereitet. Dementsprechend waren die Oschatzer Frauen von den Verantwortlichen auf diese Begegnung eingestellt. Trotzdem klappte am Anfang die SHV-Deckung nicht richtig. So kam es wiederholt zu Würfen von LSV-Spielern, die vorhersehbar waren. Da fehlte es an Konsequenz und einer gewissen Aggressivität im Spiel der Gastgeber. Die SHV-Sieben ging mit 1:0 in Führung und hielt die Begegnung offen. Über die Spielstände 3:3 und 8:8 (20. Minute) kamen die Gäste bis zur 24. Minute zum 9:12. Nun gelang es der Oschatzer Mannschaft noch, etwas Ergebniskosmetik zu betreiben, und in der 27. Minute stand es 11:12.

Im Pausengespräch gab es viele unzufriedene Gesichter bei den Einheimischen. Taktische Anweisungen und Absprachen sollten nach dem Seitenwechsel ihre Wirkung nicht verfehlen. Betont wurde, dass es nicht an den Möglichkeiten zu Torwürfen mangelt, sondern an der konsequenten Nutzung dieser. 16 Fehlwürfe in den ersten 30 Minuten auf das Gehäuse der Gäste waren des Guten zu viel.

Die zweite Halbzeit begann erfolgreicher für die Oschatzer. Während den Gästen bis zur 36. Minute kein Treffer gelang, konnte die Heimsieben das Ergebnis auf 15:12 verbessern. Jetzt stand die SHV-Abwehr sicherer, rückte schnell nach, und so ergaben sich immer wieder Kontermöglichkeiten, aus denen einfache Tore resultierten. Im Positionsspiel konnten die Oschatzer Spieler oft nur noch strafwurfreif gestoppt werden. Die Sieben-Meter-Entscheidungen wurden zum größten Teil in Torerfolge verwandelt. Für den LSV gab es drei Hinausstellungen in der zweiten Halbzeit. Eine davon auch für den etwas lautstark agierenden Trainer, der den "Hinweis" mit der gelben Karte wohl nicht deuten konnte. Das half den Leipzigern nicht wirklich weiter. Über die Stationen 20:17 (46.) und 24:19 (56.) gelang dem Gastgeber, den Vorsprung Tor um Tor bis zum Endstand weiter auszubauen. Dabei konnte die Zahl der Fehlwürfe in der zweiten Halbzeit deutlich reduziert werden.Am Ende konnten sich die Spieler und Zuschauer doch noch über einen erkämpften, aber auch verdienten Sieg gegen die Leipziger freuen.

Oschatz: Susann Melde, Andrea Wurow; Steffi Buche (1), Mandy Böhm (4/2), Christin Fiddecke, Anke Friedrich (2), Julia Hessel (3), Lisa Kayser (1), Ulrike Kühne (10/5), Anne Lehmann (4), Yvonne Walther (1/1).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz des fehlenden Schnees während der Festtage am Jahresende konnten die Organisatoren der Glühweinfahrten der Döllnitzbahn wiederholt steigende Fahrgastzahlen verbuchen.

11.01.2012

Neujahrsempfang in der Collm-Klinik. Zu den Gästen aus Politik, Wirtschaft und aus dem Mitarbeiter-Team gehörte auch Dr. René Rottleb, der neue Geschäftsführer, der im April seine Tätigkeit aufnimmt und bereits jetzt schon "mit Hingabe" dabei ist, wie Oberbürgermeister (OBM) Andreas Kretschmar in seiner Neujahrsrede betonte.

11.01.2012

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstag gegen 15.20 Uhr auf der Bahnhofstraße. Der Fahrer eines Ford-Transporters befuhr die Straße in Richtung Bahnhof und wollte nach rechts in ein Grundstück einfahren.

11.01.2012