Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz SHV Oschatz mit ordentlichem Turnierauftakt
Region Oschatz SHV Oschatz mit ordentlichem Turnierauftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 21.08.2012
Beim Turnier in Burkhardtsdorf soll vor allem das Gefühl mit dem Ball und das mannschaftliche Zusammenspiel bei den Spielerinnen weiter verbessert werden. Trainerin Jana Delor (rotes Trikot) gibt dazu die entsprechenden Anweisungen. Quelle: Kerstin Staffe

Die Gastgeber hatten einen perfekt organisierten Turniertag vorbereitet. Mit ihrem Start haderten sie jedoch, denn es setzte gegen die wieselflinken Nürnbergerinnen gleich eine Auftaktniederlage. Der SHV konnte seine erste Begegnung hingegen gewinnen. Gegner war die HSG Fichtelgebirge, die 21:15 besiegt wurde.

Im nächsten Spiel wartete der Berliner TSC auf die Oschatzerinnen. Die jungen Damen (zweite Vertretung) von der Spree zeigten sich sehr engagiert und konnten bis zur Halbzeit dranbleiben. In den zweiten 15 Minuten ließ der SHV allerdings nur noch drei Treffer zu und entschied die Partie mit 17:8 deutlich für sich. Die Zuschauer zeigten sich nach den ersten Vorstellungen der Gäste aus Franken (1.FC Nürnberg) interessiert daran, ob die Mannschaft wohl den enormen Tempohandball über den Spieltag hinweg beibehalten könne. Gleich im nächsten SHV-Spiel sollte die Antwort kommen. Mit 6:0 gingen die Franken in Front. Eine an diesem Tag ungewohnte Situation für die Delor-Sieben. Doch der Kampfgeist erwachte und Tor um Tor wurde aufgeholt. Bis zur Pause gelang noch die eigene 13:12-Führung. Und quasi mit der Schlusssirene konnte Kristin Ackermann für die Oschatzer den Treffer zum 22:22-Unentschieden erzielen.

Dieser Punktverlust führte vor der abschließenden Begegnung der Döllnitzstädterinnen gegen die Gastgeber zu der Konstellation, dass noch mehrere Teams die Aussicht auf den Turniersieg hatten. Chemnitz ging kampfbetont in die Auseinandersetzung. Immer wieder konnten die Gastgeber selbst vorlegen und Oschatz musste ausgleichen. Die ersten 15 Minuten endeten Remis 6:6. In Halbzeit zwei konnte der SHV zwar 9:7 vorlegen, doch Chemnitz drehte die Partie wieder auf 11:10. Die nun bei allen Mannschaften sichtbar nachlassenden Kraftreserven führten zu einer Reihe erfolgloser Torwürfe, bevor Oschatz wieder ausgleichen konnte. Mit dem letzten Angriff gelang Carmen Schneider der Siegtreffer zum 12:11. Damit hatte der SHV 7:1 Punkte und den Turniersieg in der Tasche.

SHV-Trainerin Jana Delor war grundsätzlich mit dem Erfolg zufrieden: "Man fährt natürlich immer mit dem Siegesgedanken zum Turnier. Aber zu so einem frühen Zeitpunkt ist es wichtig, dass der Umgang mit dem Ball funktioniert, sich die einzelnen Spielerinnen wieder im Mannschaftsgefüge finden sowie bekannte und neue Aktionen geübt werden können. Dazu war hier reichlich Gelegenheit und wir freuen uns nun auf den 2. Mitgas-Cup bei uns zu Hause in Oschatz, um uns auch unserem eigenen Publikum präsentieren zu können."

Oschatz: Eichhorn, Miersch; Heine, Wiersma, Vujica, Staffe, Schneider, Ludwig, Ackermann, Hessel, Wirsik, Böhm.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das traditionelle Volleyballturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters lockte zahlreiche Hobbyvolleyballer ins Oschatzer Platsch.

21.08.2012

Der vergangene Sonntag war der Sonntag, auf den die Freibadbetreiber schon so lange gewartet hatten. Gäste, Gäste, Gäste.

20.08.2012

SV RW Mehderitzsch 2:5 (2:2). Der Gast schaute nicht schlecht, als der unterklassige Kreisligist den frühen Rückstand in eine Führung wandelte. Als Pusch rot sah, sollte es noch schwerer für die Gäste werden.

20.08.2012
Anzeige