Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz SHV Oschatz mit sicherem und verdientem Sieg
Region Oschatz SHV Oschatz mit sicherem und verdientem Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 29.09.2014
Anne Lehmann (schwarzes Trikot) ist - wie hier gegen den USV TU Dresden - auch gegen die ESV Dresden nicht aufzuhalten. Sie erzielt zehn Treffer. Quelle: Dirk Hunger

Aus der vergangenen Saison waren die Dresdenerinnen als schwierige, schwer kalkulierbare Spielerinnen in Erinnerung. Somit waren die Gastgeberinnen gewarnt. Sie wollten durch ein schnelles und konzentriertes Spiel dieser Begegnung ihren Stempel aufdrücken. Das gelang aber nicht so wie vorgenommen. Die Eröffnung verlief noch wunschgemäß. Schnell stand es 2:0. Aber es wurde verpasst, weiter konsequent nach vorn zu spielen. So kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel. Dazu trugen wieder einmal zahlreiche technische Fehler bei. Zu viele verschenkte Bälle, die die Gäste zum Tore-Werfen einluden. Insbesondere mit der Spielerin mit der Rückennummer 13 hatten die Oschatzerinnen ihre liebe Not. Was in der Abwehr auch versucht wurde, die Nummer 13 war kaum aufzuhalten. Einmal in Bewegung, warf sie nach Belieben aus allen Lagen, platziert und mit ausreichend Dampf im Arm. Hier musste eine Lösung gefunden werden. Aber erst einmal holten die ESV-Frauen auf. Sie glichen in der elften Minute zum 4:4 aus. Dann wechselten Führungstreffer und anschließender Ausgleich mehrmals hin und her. Dem 8:8 (22. Minute) folgte ein Doppelschlag der Oschatzerinnen (10:8/27.). Aber postwendend folgte die Antwort der Gäste zum 10:10-Halbzeitstand.

In der Pause wurde die Abwehr neu formiert und das Spielsystem den Erfordernissen angepasst. Christin Fiddecke erhielt jetzt die Aufgabe, die persönliche Begleitung der Gäste-Spielerin mit der Nummer 13 sicherzustellen. Diese Maßnahme brachte die SHV-Mannschaft in die Erfolgsspur zurück. Die anderen Spielerinnen des ESV konnte die Abwehrreihe unter Kontrolle halten. Nun gelangen auch eigene frühzeitige Balleroberungen und mit anschließendem Konterspiel einige schnelle Torerfolge. Das sah deutlich besser aus als in den ersten 30 Minuten. Nach dem erneuten Ausgleich zum 13:13 (38.) bestimmten die SHV-Frauen wieder das Spielgeschehen. In der 45. Minute lagen die Einheimischen erstmals mit fünf Toren in Front (19:14). Auch fünf Minuten später war das so (23:17). Es folgten vier Minuten ohne eigene Treffer. Dadurch kamen die Gäste noch einmal bis auf drei Tore heran (23:20). Trotz mehrerer Wechsel des Gastgeber-Teams konnte der Vorsprung weiter ausgebaut und so am Schluss ein sicherer und verdienter Sieg errungen werden.

Zu bemängeln waren insbesondere in der ersten Halbzeit eine Vielzahl an technischen Fehlern und vergebenen Torwurf-Möglichkeiten. Absolut unzureichend waren die Ergebnisse vom Sieben-Meter-Punkt. Da gibt es noch genügend Arbeit im Training zu leisten.

Oschatz: Anne-Kristin Lindner; Elisa Eckert, Christin Fiddecke (4), Lisa Frost, Ulrike Kühne (7/1), Anne Lehmann (10), Nadine Lehmann, Lia Nitzsche (1), Daniela Plockstieß (1), Anna Schimank, Wibke Schneider (1), Selina Schwager (4).

Jens Fiddecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus zwei mach eins: Die Mitglieder der Wohnungsgenossenschaften Oschatz/Mügeln und Wermsdorf haben sich zusammengeschlossen und wohnen jetzt unter einem Dach.

26.09.2014

Die Stadt Mügeln sucht einen neuen Bürgermeister, nachdem Amtsinhaber Volkmar Winkler (SPD) am 19. September sein Mandat im Landtag annahm (wir berichteten). Der Stadtrat stellte am Donnerstagabend die Weichen und bestimmte den 18. Januar als Wahltag für das neue Stadtoberhaupt.

26.09.2014

Sinah Haferkorn, Sophie Lehmann und Nina Biedermann gehören zu den besten Schülern der Robert-Härtwig-Oberschule. Das wird belohnt. Während Nina Biedermann bereits wieder zurück aus China ist, freuen sich Sinah und Sophie auf ihre Reise, die heute beginnt.

26.09.2014
Anzeige