Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SHV-Team mit klarem Sieg gegen junge MoGoNo-Mannschaft

SHV-Team mit klarem Sieg gegen junge MoGoNo-Mannschaft

SHV Oschatz II 12:34 (5:17). In Leipzig stand das zweite SHV-Team einer bisher unbekannten jungen Mannschaft gegenüber. Beide Vertretungen konnten mit jeweils zehn Spielern aufwarten, so dass keine personellen Vor- oder Nachteile zu erwarten waren.

Die SHV-Sieben erzielte das erste Tor der Begegnung und gab diese Führung über die gesamte Spieldauer nicht mehr ab. Trotz einiger technischer Fehler setzten sich die Oschatzer Tor um Tor ab. Beim Stand von 3:7 ging ein Schreck durch die Mannschaft, weil die Spielerin mit der Nr. 10 akut erkrankte und der Rettungsdienst zum Einsatz kam. Nach einer halbstündigen Unterbrechung wurde die Partie weitergeführt. Über die Stationen 3:10 (20. Minute) und 5:13 (25.) ging es in Richtung Halbzeit. Ein ständig wiederkehrendes Problem der Oschatzer ist die schlechte Verwertung der Siebenmeter. Daran muss weiter hart gearbeitet werden.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Die Oschatzer Frauen setzten sich vom Gegner weiter ab. Die konzentrierte Abwehrarbeit und das schnelle Spiel nach vorn zerstörten die Hoffnungen der Gastgeber grundlegend. Obwohl mit einer Spielerin weniger auf der Bank, gab die SHV-Sieben den Takt der Begegnung an. Mit dem statischen Spiel der MoGoNo-Frauen wusste die Oschatzer Mannschaft umzugehen, ohne sich selbst darauf einzulassen. In der 36. Minute stand es bereits 6:21 und in der 50. mehr als vorentscheidend 8:29. Jetzt versuchte der Trainer der Gastgeber mit einer Auszeit noch einmal der Partie eine andere Richtung zu geben. Das gelang jedoch nur bedingt. So konnte das MoGoNo-Team noch ein zweistelliges Ergebnis erreichen (10:34/58.). Gleichzeitig gelang es den Gästen nicht, in den letzten zwei Minuten den 35. Treffer zu markieren. Sie schafften es nicht, bei diesem beruhigenden Vorsprung die notwendigen Konzentration bis zum Ende der Begegnung beizubehalten. Erfreulich für die Verantwortlichen war, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Beide Torhüterinnen waren im Einsatz und lösten ihre Aufgaben routiniert.

Das nächste Heimspiel der zweiten Frauenmannschaft des SHV Oschatz findet 11. Dezember, um 13.30 Uhr in der Rosentalsporthalle statt.

Oschatz: Susann Melde, Andrea Wurow; Steffi Buche (5/1), Christin Fiddecke (3), Julia Hessel (2), Lisa Kayser (1), Ulrike Kühne (8), Anne Lehmann (8), Daniela Plockstieß (1), Yvonne Walther (6).

Jens Fiddecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr