Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz SV Mügeln/Ablaß 09 sucht händeringend Betreuer, Übungsleiter und Schiedsrichter
Region Oschatz SV Mügeln/Ablaß 09 sucht händeringend Betreuer, Übungsleiter und Schiedsrichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.07.2017
Auf Leute wie Carsten Steils, Gudrun Wolff, Marc Lachmann, Nico Schuster und Mirko Richter (v.l.n.r.) kann sich der Vorstand des SV Mügeln – Ablaß 09 verlassen, wenn er Hilfe braucht. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Anzeige
Mügeln/Ablass

Das Leben in den Sportvereinen hat viele Facetten, wenngleich das Sporttreiben im Mittelpunkt steht. Beim SV Mügeln-Ablaß 09 ist das nicht anders. Derzeit freuen sich die Vereinsmitglieder besonders darüber, dass die erste Männermannschaft mit dem 5. Platz in der Nordsachsenliga den besten Platz einer Mannschaft aus dem Altkreis Oschatz belegt.

Derzeit zählt der SV, so Vorstand Michael Kretzschmar, rund 120 Mitglieder. Viele von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Da lag es nahe, in diesem Jahr in Ablaß ein Kinderfest für den Vereinsnachwuchs und die Dorfkinder von Ablaß zu organisieren, um das Gemeinschaftsleben zu fördern. „Hierfür übernahmen Gudrun Wolff und Manuela Claus die Fäden der Organisation in die Hand“, erklärt der Vorsitzende. Viele Eltern der kleinen Nachwuchssportler halfen tatkräftig mit. Und auch mancher im Ort brachte sich ein. So konnte eine große Tombola organisiert werden und probierten sich die Festbesucher bei alten Kinderspielen aus. Es gab eine Bastelstraße und noch manch anderes Angebot. Die Männer der Alten Herren standen am Grill und sorgten so mit dafür, dass keiner hungern musste. Zudem fand ein Fußballturnier statt. „Als Vorstand fanden wir die Idee gut, zumal es in Ablaß kein Sommerfest mehr gibt, bei dem der Sportverein zu den Organisatoren gehörte. Für unser Vereinsleben hat das Fest eine Menge gebracht, das Wir–Gefühl gestärkt“, so Kretzschmar. Rund 400 Besucher wurden gezählt. Mit diesem Erfolg habe man nicht gerechnet. Auch sonst bringen sich viele der Mitglieder aktiv in das Vereinsleben ein. In Ablaß und Mügeln haben beispielsweise Fußballer ehrenamtlich die Pflege der Sportanlagen übernommen. So sind Mitglieder der Alten Herren Mannschaft regelmäßig auf dem Ablaßer Platz beim Rasenmähen anzutreffen. Gudrun Wolff kümmert sich um die Sportler-Klause in Ablaß, damit zu den Spielen und Turnieren vor Ort Besucher wie Aktive auf das leibliche Wohl nicht verzichten müssen. Neben Fußball betreibt der Sportverein in Ablaß eine Fitnessabteilung und es gibt eine Frauensportgruppe.

„Durch das Engagement vieler Mitglieder sind wir gut aufgestellt. Aber wir haben auch Probleme“, sagt der Vereinsvorsitzende. Händeringend werden Übungsleiter und Betreuer sowie Schiedsrichter gesucht. „Wir brauchen dringend neue Mitstreiter, vor allem im Kinder- und Jugendbereich, um Training und Spielbetrieb auch künftig absichern zu können. Wer sich vorstellen kann, bei uns mitzuarbeiten, kann sich gern melden oder noch besser, er schaut zu den Trainingszeiten einfach vorbei“, sagt der Vereinsvorstand.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der OAZ-Aktion „Ein Licht im Advent“ wurden in der Vorweihnachtszeit Spenden für soziale Zwecke gesammelt. Ein Zweck war unter anderem die finanzielle Absicherung einer Ferien-Freizeitwoche für Kinder aus Familien mit schmalem Geldbeutel. In dieser Woche startete das Ferienprogramm für die Kinder.

29.06.2017

Im Mügelner Ortsteil Sornzig ist die Klosterstraße derzeit Baustelle. Verlegt werden eine neue Schmutzwasserleitung und ein Regenwasserkanal. Es ist der zweite von insgesamt vier Bauabschnitten. Sind die Arbeiten erledigt, soll im nächsten Jahr der Bau von vier Gruppenkläranlagen erfolgen, wie der Abwasserzweckverband informiert.

02.07.2017

In der ehemaligen Druckerei in der Rosmarinstraße treffen Künstler mehrere Nationen und solche mit und ohne Behinderung aufeinander. In integrativen Mal- und Zeichenkursen haben junge Menschen die Chance, sich zu entfalten. Zum Ferienbeginn endeten zwei Kurse, die Termine für neue stehen bereits fest.

28.06.2017
Anzeige