Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Salbitz: Investor des Düngemittellagers zeigt sich kompromissbereit
Region Oschatz Salbitz: Investor des Düngemittellagers zeigt sich kompromissbereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 18.11.2011
Reithallen-Besitzer Detlev Schmidt, Gemeinderat Wolfgang Voigt, Naundorfs stellvertretender Bürgermeister Hartwig Kübler und Jürgen Draeger vom Dorf- und Heimatverein Salbitz (von links) im Podium der Einwohnerversammlung. Quelle: Dirk Hunger

Von CHRISTIAN KUNZE

Zur Einwohnerversammlung stellte er sich Fragen der Bürger, die durch den Bau am Ortsteingang ihre Lebensqualität bedroht sehen.

Naundorfs stellvertretender Bürgermeister Hartwig Kübler (Freie Wähler Naundorf) informierte über Einzelheiten, die im Bauantrag festgehalten sind. "Im Becken sollen Abfallprodukte der Ethanolproduktion aus der Molkerei in Leppersdorf gelagert werden. Dieser Abfall besteht zu 22 Prozent aus Trockensubstanz und muss verdünnt werden, um auf Feldern ausgebracht zu werden." Und darin liege laut Kübler die Crux des Ganzen. "Ich bin selbst Landwirt und weiß, dass zum Strecken dieses begehrten Düngers, der reich an Mineralstoffen ist, in der Regel Schweinegülle verwendet wird. Das bringt üblen Geruch."

Ebenso verweise die Molkerei darauf, dass die gelieferte Molke bei maximal 10 Grad Celsius gelagert werden dürfe, um noch verwendet werden zu können. "Ich bezweifle, dass der Investor es schafft, das einzuhalten, denn im Sommer herrschen in so einem Behälter deutlich höhere Temperaturen", meinte Jürgen Draeger, Vorsitzender des Salbitzer Heimat- und Dorfvereins.

Mit einer Stunde Verspätung traf der Investor Gerhard Gröbner ein. Er konnte im anschließenden Gespräch nicht alle Zweifel zum Bauvorhaben ausräumen. So konnte er weder über die Abmessungen noch über Alternativen zur geplanten Bauweise des Behälters genau Auskunft geben und bezog sich auf die Bauvoranfrage vom August, während der Bauantrag, aus dem Hartwig Kübler zitierte, im November verfasst wurde.

Gerhard Gröbner habe nicht mit so viel Protest gegen den geplanten Standort gerechnet und schlug noch während der Versammlung vor, gemeinsam mit Hartwig Kübler und den zuständigen Behörden, einen neuen Standort zu suchen. Kübler hatte ihm bereits einen Flächentausch angeboten (wir berichteten). "Ich hänge nicht an diesem Standort", betonte der Investor, dessen Firmenhauptsitz in Regensburg liegt. "Wichtig ist mir nur eine Stelle im Großraum Hof und Salbitz". Das Anreichern der Molke mit Gülle halte er im übrigen für nicht notwendig, erklärte er.

Übermorgen beraten die Naundorfer Gemeinderäte nicht öffentlich über das Bauvorhaben, eine Stellungnahme formulieren sie am 24. November in öffentlicher Sitzung. Definitiv werde der Rat ein Immissionschutzgutachten fordern, so Hartwig Kübler. Er erklärte, sich am Mittwoch, dem 23. November, mit Gerhard Gröbner bezüglich eines alternativen Standortes auszutauschen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Keller in Terpitz unter das Dach in Borna - diesen Weg haben die Medien der Gemeindebücherei Liebschützberg hinter sich. Seit kurzem befindet sich die Bibliothek im obersten Stockwerk der Gemeindeverwaltung in der Straße der Jugend.

17.11.2011

SHV-Präsident Peter-Jörg Arnold konnte am vergangenen Spieltag einen weiteren Unterstützer für den Oschatzer Handballverein begrüßen. Dr. Annett Krause aus Mügeln wurde in der Sponsorenfamilie des SHV Oschatz willkommen geheißen.

17.11.2011

Wermsdorf erhält eine neue Schlosslinde. Dahlener Carnevals Clubs mit 32 Bildern. Auf dem Markt ist ab etwa 15.30 Uhr ein Kurzprogramm zu sehen.

17.11.2011
Anzeige