Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sanierung Mügelner Straßen muss warten

Investitionen Sanierung Mügelner Straßen muss warten

Ursprünglich sollten die Döbelner Straße, die Bahnhofstraße und ein Abschnitt der Dr.-Friedrichs-Straße bereits in diesem Jahr saniert worden. Doch wie Mügelns Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wählervereinigung Mügeln) erfuhr, reichen die Fördergelder nicht aus. Deshalb sollen die Vorhaben auf 2017 beziehungsweise 2018 verschoben werden.

Der Straßenbau in Mügeln läuft bereits seit Jahren kontinuierlich.

Quelle: Dirk Hunger

Mügeln. Die Stadt Mügeln muss ihren beabsichtigten Straßenbau in der Döbelner Straße und Bahnhofstraße sowie eines Abschnittes der Dr.-Friedrichs-Straße vorerst auf Eis legen. Das kündigte Mügelns Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wählervereinigung Mügeln) zur vergangenen Stadtratssitzung an. Ecke hatte die Gelegenheit zur Teilnahme im Bauausschuss des Sächsischen Städte- und Gemeindetages, der jüngst im Ministerium für Wirtschaft Arbeit und Verkehr in Dresden tagte. Dort erfuhr das Stadtoberhaupt, dass das Finanzministerium noch nicht die gesamte Fördersumme an das Wirtschaftsministerium überwiesen habe und damit die Zuteilung nicht erfolgen könne. Außerdem gebe es eine riesenlange Warteliste von Städten und Gemeinden, die sich schon angemeldet hätten. Der Bürgermeister erhielt den Hinweis, die Straßenbauvorhaben für die Jahre 2017 und 2018 zu planen und dafür die Fördermittel zu beantragen. Diesbezüglich gebe es außerdem noch ein Gespräch mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

„Es ist schwierig und es schiebt sich alles vor uns her. Es wäre schon schön, wenn Finanzminister Unland mal irgendwann das Geld rüber liefert und es zur Auszahlung kommt“, sagte Ecke. Für die Stadt Mügeln sehe es nun so aus, dass sich die genannten Straßenbauvorhaben um ein Jahr nach hinten verschieben. „Das hat aber den Vorteil, wenn wir die Einstandsgelder erhalten, dass wir fast eine 100-prozentige Förderung hinbekommen. Es hilft uns natürlich unwahrscheinlich wirtschaften, da können wir lieber noch ein halbes oder dreiviertel Jahr warten, um das Geld dann einzusetzen“, resümierte Ecke.

Von Heinz Großnick

Mügeln 51.2364187 13.045206
Mügeln
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr