Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sanierung am Collmer Albertturm geht weiter

Denkmal Sanierung am Collmer Albertturm geht weiter

Der Albertturm auf dem Collm wird erneut zur Baustelle. Nachdem bereits die Turmkrone saniert ist, soll nun der Treppenaufgang folgen. Dafür wird das 18 Meter hohe Bauwerk nach Ostern wieder hinter einem Gerüst verschwinden.

Die Turmkrone des Albertturms ist bereits saniert, Außenfassade und Treppenaufgang sollen folgen.

Quelle: Dirk Hunger

Wermsdorf/Collm. Spaziergänger, die vom Albertturm aus dem Blick über die Region schweifen lassen wollen, müssen sich dazu halten. Voraussichtlich nach Ostern wird der Aufstieg zum Wahrzeichen wieder gesperrt. Aus guten Gründen, denn am Turm sollen die Sanierungsarbeiten weitergehen. Zur Sitzung am Donnerstag hat der Wermsdorfer Gemeinderat nach beschränkter Ausschreibung bereits den Auftrag für den Gerüstbau vergeben. Die Arbeiten werden demnach für 17 735,26 Euro von der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH aus Roßwein ausgeführt. „Das ist die gleiche Firma, die schon die Rüstung für die Arbeiten an der Plattform gestellt hat und sich am Turm auskennt“, erklärte Wermsdorfs Bauamtsleiter Thomas Keller.

Während der Osterfeiertage soll der Aufstieg noch möglich sein, in der Woche danach werde der Turm geschlossen, kündigte er an. Insgesamt sind für den zweiten Bauabschnitt – den Treppenausgang – Investitionen von rund 300 000 Euro vorgesehen. Um die nötigen Eigenmittel aufzubringen, hat der Heimatverein Collm bereits zahlreiche Spenden gesammelt. Außerdem bekommt die Gemeinde Wermsdorf als Eigentümer des Turmes Unterstützung von Bund und Land. „Fördermittel kommen dankenswerterweise vom Bundesamt für Kultur und Medien und auch die Kofinanzierung durch den Freistaat Sachsen ist gesichert“, sagte Bürgermeister Matthias Müller (CDU). Nachdem die Zuschüsse – 100 000 Euro aus Bundesmitteln und 140 000 Euro vom Land Sachsen – bereits im Herbst vergangenen Jahres bewilligt wurden, habe man die Gelder ins aktuelle Jahr übertragen und könne nun die weitere Sanierung in Angriff nehmen. „Wir freuen uns, dass es los geht“, so der Bürgermeister.

2013 und 2014 waren rund 130 000 Euro in die Erneuerung der Turmkrone in 18 Meter Höhe geflossen, wobei unter anderem die Zinnen erneuert und die Aussichtsplattform abgedichtet wurden.

Von Jana Brechlin

Wermsdorf/Collm 51.3014197 13.0206523
Wermsdorf/Collm
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr