Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schatzki-Fahrer bestimmen das Niveau mit

Schatzki-Fahrer bestimmen das Niveau mit

Für die Fahrer des Schatzki-Teams Konstantin Schade und Tino Mecus ging es vor einigen Tagen zum dritten Lauf der Bioracer-Cross-Challenge-Serie. Bei Sonnenschein und milden Temperaturen mussten die Aktiven die ihnen bekannte Strecke um den Auensee bei Granschütz bewältigen.

Voriger Artikel
Schutz vor Autodieben: Polizei rät zu hartem Stahl statt feiner Elektronik
Nächster Artikel
Immun gegen Fusionitis: Nachbarn von Oschatz bleiben lieber Single

Tino Mecus im Wettkampf in einer technischen Abfahrt.

Quelle: privat

Bei der Veranstaltung ging es auch um Punkte in der Gesamtwertung in dieser Serie.

 

Für Konstantin Schade war es der erste Lauf der Bioracer-Serie, weshalb er sich in der letzten Startreihe einordnen musste. Tino Mecus konnte als Serienführer einen Platz im ersten Startblock einnehmen. Vom Start weg fand sich Mecus gleich in der führenden Vierergruppe wieder. Schwerer hatte es dagegen Konstantin Schade, der von hinten das komplette Fahrerfeld überholen musste. Bereits zur Rennmitte fand sich Schade in der Spitzengruppe wieder. Am Ende gelang ihm sogar mit dem dritten Rang der Sprung auf das Treppchen. Tino Mecus wurde guter Fünfter von 43 gestarteten Fahrern und konnte die Gesamtführung in der Serie halten.

 

Bereits eine Woche später ging es mit dem vorletzten Lauf der Bioracer-Cross-Challenge-Serie in Dornburg für beide Schatzki-Fahrer weiter. Durch starken Regen wurde die ohnehin schon zähe Strecke nochmals ordentlich aufgeweicht. Da hieß es einfach nur treten, treten, treten. Die Strecke führte über Feldwege, Felder und Wiesen und verlangte weniger fahrerisches Können, sondern einfach nur Kraft und Ausdauer. Konstantin Schade belegte in Dornburg den vierten und Tino Mecus den neunten Platz.

 

Am Sonntag, dem 14. Dezember, findet der finale Lauf in Chemnitz statt. Vor dieser abschließenden Veranstaltung führt Tino Mecus noch knapp die Bioracer-Serie vor Carsten Maiwald (Veloheld/Dresden) in der Gesamtwertung an. Ralph Mikosch

Ralph Mikosch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr