Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schirmenitzer wollen Tempo-Messungen
Region Oschatz Schirmenitzer wollen Tempo-Messungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 15.02.2018
Eine Geschwindigkeitsanzeige wie diese könnte Fahrer dazu anhalten, vorsichtiger durch Schirmenitz zu fahren – hoffen jedenfalls Einwohner. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Schirmenitz

Mehr Sicherheit in Schirmenitz wünscht sich Mario Röder. Der Gemeinderat, der selbst in dem Cavertitzer Ortsteil wohnt, beklagte kürzlich den zunehmenden Lkw-Verkehr auf der Bundesstraße 182 durch das Dorf – und vor allem das Tempo. „Die Lkw fahren zu schnell auf der B 182 durch Schirmenitz“, sagte er und fragte Bürgermeisterin Christiane Gürth, ob es Möglichkeiten gebe, eine mobile Geschwindigkeitsanzeige aufzustellen. Damit werden die Fahrer auf ihr Tempo hingewiesen. Falls jemand zu schnell unterwegs ist, wird die Geschwindigkeit deutlich angezeigt. „Das schreckt ungemein ab“, hat Röder an anderen Stellen beobachtet.

Durch Mühlberger Brücke mehr Lkw

Vor allem seit der Öffnung der Mühlberger Brücke seien deutlich mehr Laster auf dieser Strecke unterwegs, bestätigte Bürgermeisterin Christiane Gürth (parteilos). Auch in anderen Ortsteilen bekommen das die Einwohner zu spüren, wobei vor allem die Sorge um die Sicherheit von Passanten zunimmt. „In Klingenhain gibt es nicht einmal einen Fußweg“, machte sie deutlich. Die Gemeinde habe die zuständigen Behörden bereits auf die Situation hingewiesen.

Straßennetz leidet unter Belastung

Gemeinderat Mathias Gründel sagte, selbst durch Bucha würden mittlerweile mehr Lkw fahren. Das Problem dabei sei längst nicht allein die Geschwindigkeit, mit der die Laster durch das Dorf rollen. „Das Straßennetz geht völlig kaputt“, kritisierte er. Bei der letzten zurückliegenden manuellen Verkehrszählung aus dem Jahr 2015 wurden auf dem Abschnitt zwischen Schirmenitz und der Elbbrücke am Tag durchschnittlich 2000 Fahrzeuge gezählt, 15 Prozent davon war Schwerlastverkehr.

Landratsamt prüft weitere Messungen

Bisher werden auf der Strecke im Auftrag des Landratsamtes Nordsachsen bereits Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, heißt es aus der Behörde. Man werde den Sachverhalt an das Ordnungsamt weiterleiten, damit dort geprüft werden kann, ob die turnusmäßig bisher schon durchgeführten mobilen Geschwindigkeitsüberwachungen noch erweiterungsfähig sind, kündigte der Leiter des Straßenverkehrsamtes Klaus Huth an. „Der Anbringung eines Geschwindigkeitsdisplays steht die Straßenverkehrsbehörde offen gegenüber“, so Huth, „allerdings liegt die Zuständigkeit bezüglich der Beschaffung und Anbringung bei der Gemeinde Cavertitz.“

Keine Mittel für Tafel

Dort ist man grundsätzlich ebenfalls aufgeschlossen – hat allerdings ein Finanzierungsproblem. „So eine Tafel kostet um die 2500 Euro“, gab Christiane Gürth zu bedenken. Zuletzt waren der Kommune Gewerbesteuereinnahmen in Größenordnungen weggebrochen, weshalb bereits im Herbst 2017 eine Haushaltssperre ausgesprochen werden musste. Grundsätzlich müsse die Gemeinde ihre Pflichtaufgaben erfüllen, so die Bürgermeisterin. Freiwillige Ausgaben, und dazu gehört eine solche Mess-Tafel, müssen daher warten – oder können nur mit Hilfe von Sponsoren umgesetzt werden.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

16 Einsätze hat die Feuerwehr Mahlis im vergangenen Jahr absolviert, davon rückten die Kameraden allerdings vier Mal umsonst aus. Zudem gibt es vier neue Mitglieder. Auf der Jahreshauptversammlung zog nun Wehrleiter Rico Pesak Bilanz.

15.02.2018

Über große Sachsen und Spioninnen las Hagen Kunze jetzt auf Schloss Hubertusburg in Wermsdorf. Der Autor hat mehrere Bücher veröffentlicht und zog die Zuhörer in seinen Bann.

12.02.2018

Bunt ging es am Samstag beim Faschingsumzug im Oschatzer Ortsteil Mannschatz zu. Hunderte Narren waren in den kleinen Ort gekommen. Auch der schönste Wagen wurde wieder gekürt.

15.02.2018
Anzeige