Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schloss Leuben bekommt frische Fassade und Turmuhr
Region Oschatz Schloss Leuben bekommt frische Fassade und Turmuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 02.03.2016
Der neue Vorstand des Leubener Schlossvereins: Vorsitzender Marek Schurig (l.), Stellvertreter Thomas Schubert (r.) und Schatzmeisterin Heike Schiemann. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Leuben/Naundorf

Schlag auf Schlag soll es bald wieder beim Leubener Schlossverein gehen: Die Mitglieder haben sich nach einer neuen Uhr für den Turm umgeschaut und sind fündig geworden: Das Zifferblatt ist bereits eingelagert, das Uhrwerk stellt der ehrenamtliche Denkmalpfleger Jens Ziegenbalg zur Verfügung. „Das gute Stück stammt von der Kirchgemeinde Bärwalde.Es handelt sich um die Uhr der Patronskirche der Burg Kriebstein“, informiert Schlossvereins-Vorsitzender Marek Schurig. Die Anschaffung haben die Mitglieder aus eigener Kraft gestemmt. Der Einbau mitsamt einer Bronzeglocke im Turm wird um die 3000 Euro kosten, hat Schurig ausgerechnet. „Hier sind wir unbedingt noch auf Spenden angewiesen“, so Schurig.

Zur Galerie
Schlossvereins-Vorsitzender Marek Schurig (links) freut sich über Fördermittel des Bundes. Den Bescheid übergibt der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Manfred Kolbe im Besein seines Nachfolgers Marian Wendt (rechts).

Angewiesen sind die Ehrenamtlichen auch darauf, dass die Arbeit reibungslos weiter geht. Nach dem Tod des stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Jürgen Turowski im vergangenen Jahr warb Marek Schurig lange Zeit dafür, jemanden zu gewinnen, der dieses Amt übernehmen kann. Nachdem Heike Schiemann, eigentlich Schatzmeisterin, diese Aufgabe kommissarisch übernommen hatte, war eine Übergangslösung gefunden. Bei den jüngsten Vorstandswahlen stellte sich dann neben den beiden genannten Thomas Schubert aus Naundorf auf. Er erhielt 21 Stimmen, insgesamt beteiligten sich 28 Mitglieder an der Wahl. Schubert ist neuer Stellvertreter, Marek Schurig (28 Stimmen) und Heike Schiemann (22) bestreiten weiterhin ihre ursprünglichen Ämter.

Weitere „Baustelle“ bei der schrittweisen Sanierung und Erhaltung des alten Wasserschlosses in Leuben ist die Erneuerung der Fassade im Mittelteil. Diese ist besonders filigran gearbeitet. „Das wird nicht billig und bedarf außerdem einer denkmalschutzrechtlichen Genehmigung“, informierte Schurig. Der Antrag auf Fördermittel aus dem Bundesfonds für Kultur und Medien ist bereits gestellt. Nun heißt es abwarten. „Die Hälfte zahlt der Bund, einen weiteren Anteil trägt der Freistaat. Uns Eigenanteil der auf reichlich 100 000 Euro geschätzten Maßnahme liegt bei 5000 Euro“, so Schurig. In greifbare Nähe gerückt sind auch ein Strom- und Wasseranschluss für das Schloss. Der Wasseranschluss wird zum Teil vom Versorger gesponsert, so der Vereinsvorsitzende. Derzeit zählt der Verein 54 Mitglieder, 40 davon zahlen Beitrag. Sechs Austritten stehen drei Neuzugänge gegenüber.

Höhepunkte in den zurückliegenden zwei Jahren waren die Beteiligung an der 750-Jahr-Feier im Naundorfer Ortsteil Hof 2014 und beim regionalen Schlössertag im Mai 2015 auf dem Neumarkt im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der Oschatz-Information. In diesem Jahr mischen die Leubener erneut bei einem 750. Geburtstag mit. So lange liegt die Ersterwähnung von Wellerswalde (Gemeinde Liebschützberg) zurück. Größtes Vorhaben dürfte die Beteiligung an der 2. Kleinen Gartenschau im Juni im O-Schatz-Park sein. Im Rahmen der Kleinen Gartenschau wird es in Leuben außerdem märchenhaft zugehen: Bildhauer Joachim Zehme plant, berühmte Vertreter der Grimmschen Geschichten in Stein zu hauen und auf dem Schlossgelände auszustellen. Mit eigenen kleinen Veranstaltungen an und im Schloss soll es nach dem turbulenten vergangenen Jahr auch wieder weiter gehen. Unter anderem sind ein Glühweinfest und regelmäßige Führungen geplant.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren wird darüber geredet, jetzt wird es ernst. Die Neugestaltung des Mügelner Bahnhofes beginnt in Kürze mit dem Abriss eines leer stehenden Wohnhauses auf dem Bahnhofsgelände. Was mit dieser Fläche geschehen soll, verrät Bürgermeister Johannes Ecke.

02.03.2016

In Oschatz können die Jugendlichen mit entscheiden: Der Jugendstadtrat, ein beschließender Ausschuss , wird demnächst turnusmäßig gewählt. Neu ist das Prozedere: Die Jugendlichen sind aufgerufen, online die Stimme für ihren Favoriten abzugeben. Bestätigt hat der Wahlausschuss dafür jetzt 14 Kandidaten. Zwei Bewerber wurden nicht zugelassen.

01.03.2016

Ein Strohlager war Ende Januar auf dem Gestüt Sachsen in Cavertitz in Brand geraten und hatte für einen tagelangen Einsatz gesorgt. Gestütsverwalterin Cornelia Zeibig bedankte sich jetzt bei Feuerwehrleuten und Helfern für ihre Unterstützung. Mittlerweile hat die Polizei die Ermittlungen abgeschlossen.

01.03.2016
Anzeige