Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schlossverein in der Heidestadt Dahlen blickt gut gestimmt in die Zukunft
Region Oschatz Schlossverein in der Heidestadt Dahlen blickt gut gestimmt in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 06.01.2016
Frank Rothe (r.) erklärt den ersten Gästen die Geschichte des Dahlener Schlosses. Diese sind erstaunt, wie bedeutungsvoll das historische Gemäuer einst war. Quelle: Bärbel Schumann
Anzeige
Dahlen

Der Jahresauftakt konnte nicht besser sein. „Über 250 Besucher sind unserer Einladung zum Neujahrsfeuer gefolgt“, erklärt Karl Berger, Vorsitzender des Dahlener Schloss- und Parkvereins. Besonders freut ihn, und das sei für ihn Anerkennung für das Engagement der Vereinsmitglieder, dass auch der Bürgermeister, Räte und Firmenchefs vorbei kamen,welche die Heimatfreunde unterstützen. „Das entschädigt!“, so der Vereinschef.

Bereits vor dem offiziellen Start um 15 Uhr trafen die ersten Gäste auf dem Schlossareal ein. Da leuchteten die aufgestellten Feuerschalen . Zu den ersten Gästen gehörten Regina und Günter Freyer. Sie verbrachten den Jahreswechsel in der Heide, kommen eigentlich aus Schmiedefeld am Rennsteig. „Im Wiesenhof waren und sind wir gut aufgehoben. Uns und den anderen Gästen gefällt es bestens“, gerät Günter Freyer ins Schwärmen und wendet sich Frank Rothe zu. Familie Frey will etwas über das Schloss wissen, will in die Historie eintauchen. Bei Rothe sind sie wie auch bei manch anderem vom Verein an der richtigen Adresse. Er erklärt historische Zusammenhänge zu dem nahe gelegenem Schloss Hubertusburg, erzählt über den Schlossherren und etwas traurig, dass eigentlich im Dahlener Schloss Geschichte geschrieben wurde. Immer mehr Besucher kommen, wollen nicht nur eine Führung erleben, sondern auch von den Heimatfreunden das Neueste erfahren. Dazu gehören die Vorhaben für das neue Jahr. Aber so neu sind sie gar nicht, wurden die Ziele für 2016 doch gemeinsam beraten.

„Wir haben viel vor“, sagt Karl Berger schließlich und plaudert aus dem Nähkästchen. Seit 2009 führt der Verein die Neujahrsfeuer durch. Nur zwei Tage später ist unser offizieller Vereinsgeburtstag“, stellt einer der Versammelten fest. Die freie Wählergemeinschaft wollte damals ein Zeichen setzen. Das gelang und heute sind die Veranstaltungen aus den Angeboten der Stadt nicht mehr wegzudenken. Hauptziel für alle Vereinsmitglieder sei nach wie vor die Erhaltung der historischen Bausubstanz.


Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was mit einer Wette im Jahr 2003 begann ist mittlerweile zu einer echten Tradition geworden: Jedes Jahr am Neujahrstag gehen ganz Mutige in Luppa baden. 2016 gab es dabei im Naturbad sogar einen neuen Teilnehmerrekord, denn immerhin 58 Frauen und Männer wagten sich in das nur vier Grad kalte Wasser.

01.01.2016
Oschatz Reger Vorverkauf für September 2016 - Historischer Zug IK dampft in Mügeln

Der Nachbau der ersten sächsischen Schmalspurlok, der IK, hat seine Premiere auf den Gleisen rund um Mügeln schon vor längerer Zeit absolviert. Im kommenden Jahr soll ein ganzer Personenzug mit historischen Waggons einsatzbereit sein. Die Ticketnachfrage ist bei den Eisenbahnfans schon jetzt gewaltig.

03.01.2016

Die Ausschreitungen beim Fußball-Spiel der D-Jugend Süptitz gegen Merkwitz am 22. November wurde vom Sportgericht bewertet. Danach muss der Gastgeber die Konsequenzen tragen. Ein Zuschauer hatte dem Merkwitzer Trainer einen Schlag versetzt. Deshalb wurde das Spiel in der 53. Minute abgebrochen und der Geschädigte ins Krankenhaus gebracht.

30.12.2015
Anzeige