Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schlossverein will mit Hauptgewinn Fenster erneuern
Region Oschatz Schlossverein will mit Hauptgewinn Fenster erneuern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 12.09.2016
Vorerst können die Mitglieder des Leubener Schlossvereins um Vorsitzenden Marek Schurig (l.) die Fenster im Wasserschloss nur putzen. Mit dem Gewinn sollen sie erneuert werden.
Anzeige
Leuben

Geldsegen für den Schlossverein: Das Team um Marek Schurig erspielte beim Wettstreit mit anderen mitteldeutschen Schlossvereinen im MDR-Fernsehen den Hauptpreis (wir berichteten). OAZ sprach mit dem Vereinschef.

Der Schlossverein erhält 200 000 Euro der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Wann können Sie auf das Geld zugreifen?

Die Stiftung richtet ein Konto ein, sobald der gemeinsame Fördervertrag unterzeichnet ist. Das Geld müssen wir zur denkmalgerechten Schlosssanierung einsetzen. Förderer und Gönner können einzahlen und so die Summe erhöhen.

Wofür werden Sie das Geld verwenden?

Wir wollen alle Fenster des Wasserschlosses erneuern. Wenn noch Geld übrig ist, werden wir den Rest in die Fassade investieren. Entscheidend ist dabei die Zusammenarbeit mit der Denkmalschutzbehörde des Landkreises. Fenster ist nicht gleich Fenster. Unser großer Vorteil ist: Durch die große Öffentlichkeit im MDR sind wir beim Denkmalamt kein unbeschriebenes Blatt mehr. Leuben hat ein überregionales Gesicht bekommen.

Haben Sie damit gerechnet, das Finale zu erreichen – und zu gewinnen?

Ganz ehrlich: Nein. Unser Ziel war es, das Halbfinale zu erreichen und 75 000 Euro in der Tasche zu haben. Der Rest war großes Glück – und die richtige Mischung im Team. Wir hatten für jede Disziplin, die gefragt war, einen Experten mit im Boot.

Viele Menschen haben die Vereinsduelle in TV und Presse verfolgt, in sozialen Medien geteilt. Hat diese Unterstützung zum Erfolg beigetragen?

Auf jeden Fall. Während der Dreharbeiten mit dem Team des Mitteldeutschen Rundfunks versicherte man uns, wir seien die Mannschaft mit dem jüngsten Altersdurchschnitt. Die Sendung, die in Leuben aufgezeichnet und am 5. September ausgestrahlt wurde, hatte gar die höchste Einschaltquote in ganz Mitteldeutschland. Das macht einen schon stolz.

Was nehmen Sie – außer dem Hauptgewinn – aus dem Wettbewerb mit?

Jeder, der um das Geld kämpfte, war mit ebenso viel Herzblut dabei wie wir. Es gab Konkurrenz, aber im Grunde verbündete uns alle eine Absicht. Besonders zu dem Verein aus Gröditz bei Bautzen hat sich eine Freundschaft entwickelt.

Christian Kunze

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Dachdecker macht es möglich: Mirko Fischer sendet Bilder aus Oschatz via Webkamera in die digitale weite Welt. Das Modell macht Schule in der Stadtverwaltung: Mittels Kameraüberwachung hindern die Bauamtsmitarbeiter künftig Investoren im Zentrum an Verstößen gegen die strenge Gestaltungssatzung.

11.09.2016

Wenn der Bullterrier zum Model wird, eine Interpretation von blauen Sneakers die Jury überzeugt und die Lutherstraße und Sporerstraße zum Laufsteg werden, dann kann nur eins sein – Oschatzer Modenacht. Am Samstag war es wieder soweit. Bei sommerlichen Temperaturen gab es herbstliche Mode zu sehen.

12.09.2016

Es ist geschafft. Der Schlossverein Leuben erhält 200 000 Euro für die Sanierung des Bauwerkes. Am Sonnabendabend konnte die Oschatzer im Fernsehen verfolgen, wie die Leubener sich gegen die Mannschaft vom Spittel Großengottern durchsetzte. Dabei lief nicht alles glatt und die Leubener mussten um den Sieg zittern.

12.09.2016
Anzeige