Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schmalspurbahn Neichen-Wermsdorf-Mügeln – neues Buch erscheint
Region Oschatz Schmalspurbahn Neichen-Wermsdorf-Mügeln – neues Buch erscheint
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Helge Scholz mit dem neuen Buch zur Bahn. Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Mügeln/Wermsdorf

Das Buch ist nicht die erste Publikation zur 1978 stillgelegten Strecke. Allein bei SSB-Medien gibt es einen weiteren Band der Schmalspuralben, der sich mit dem Mügelner Netz beschäftigt. Dieser mittlerweile ausverkaufte Titel stellte jedoch die Zeit von 1920 bis 1945 in den Mittelpunkt der Betrachtungen. Reiner Scheffler, der auch am aktuellen Schmalspuralbum mitwirkte und Peter Wunderwald veröffentlichten 2007 "Die Schmalspurbahn Mügeln-Neichen - 120 Jahre Eisenbahngeschichte in Wort und Bild"

Trotz der Fülle bereits vorliegender Bücher zu dieser Schmalspurstrecke ist Helge Scholz optimistisch, was den Erfolg der Neuerscheinung betrifft. "Der Unterschied ist, dass es sich bei unserem Buch um einen Bildband handelt. Wir entfachen eine wahre Bilderflut", verspricht der gelernte Fotograf. Auf 220 Seiten seien rund 600 Fotos zu finden, davon rund 200 in Farbe. Der Text sei auf Bildunterschriften, die allerdings ausführlich gestaltet sind, begrenzt. Im Mittelpunkt stünden nicht Gleispläne oder akribische Auflistungen der hier eingesetzten Lokomotiven und Waggons. "Wir verwenden auch private Aufnahmen, bei denen seinerzeit die Bahn nicht das wichtige Motiv war", erläutert Helge Scholz. So kämen die Leser in den Genuss, Fotos vom Kaffeetrinken auf der Terrasse am Horstsee zu sehen - mit der Rauchfahne der Lok im Hintergrund.

"Die Arbeit am Layout dieses Bandes begann im Frühjahr", berichtet Helge Scholz. In der Adventszeit hätten sich die beteiligten Autoren und Bahnfreunde getroffen, um das vorhandene Fotomaterial zu sichten. "Da dieses Buch die Reichsbahn-Epoche von 1945 bis zur Stilllegung der Strecke beleuchtet, war die Auswahl recht groß", betont Scholz, der diese Bahnlinie nicht im Betrieb kennen gelernt hatte.

Helge Scholz hat 1976 angefangen, entlang der Eisenbahnstrecken zu fotografieren und Bahnfotos zu sammeln. Seit 1992 ist er als Redakteur beim Eisenbahnjournal tätig. Unter dessen Regie wurde 2008 das erste Schmalspuralbum herausgegeben. Bei seiner Recherche für das aktuelle Buch kam Helge Scholz auch mit Joachim Rudolph vom Mahliser Heimat- und Traditionsverein in Kontakt. Der 60-Jährige, der sich noch an Klassenfahrten erinnert, die am Bahnhof des Ortes begannen, steuerte zwei Fotos zum neuen Schmalspuralbum bei. "Ich würde mich freuen, wenn ich es noch erlebe, dass der 'Wilde Robert' wieder hier hält", sagte Joachim Rudolph.

Anzeige