Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schneeweiße Putzkolonne
Region Oschatz Schneeweiße Putzkolonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 09.12.2013

Der Frühjahrsputz dauert für Roland Hammers Männer in Weiß das ganze Jahr und ist diesmal erst am 18. Dezember zu Ende. "An diesem Tag reinigen wir den letzten Wasserbehälter bei Grimma", sagt Hammer, Gruppenleiter Trinkwasser für den Bereich Oschatz in der Niederlassung Döbeln. Hammers dreiköpfige Putzkolonne ist nicht nur in der Niederlassung Döbeln im Einsatz, sondern auch in Grimma und im Erzgebirgsbad Thalheim.

Im Versorgungsgebiet gibt es 44 Behälter. Der größte steht in Döbeln und kann bis zu 4500 Kubikmeter Trinkwasser aufnehmen. Der Hochbehälter in Striesa, der aus zwei Kammern mit je 1200 Kubikmeter Fassungsvermögen die Region Oschatz versorgt, ist Mittelmaß und wurde bereits im März geputzt. Der kleinste Behälter mit 50 Kubikmetern befindet sich im Wasserwerk Großböhla und ist erst wieder im April nächsten Jahres dran.

"Trinkwasser", betont Hammer, "ist ein Lebensmittel." Nicht ohne Grund werde das Trinkwasser so häufig und intensiv kontrolliert wie kein anderes Produkt, informiert er. Die hygienischen Anforderungen seien hoch - auch für die Speicheranlagen. Die Behälter werden alle zwei Jahre geputzt.

Drei Mitarbeiter des Unternehmens wurden extra für das Reinigen der Wasserspeicher geschult. Bevor die Putzkolonne in einen Behälter steigt, muss der leer sein. "Das Trinkwasser wird vorher allmählich ins Netz abgegeben, damit die Verluste so gering wie möglich ausfallen", erläutert Pressesprecherin Tina Stroisch das Prozedere.

Die Experten hüllen sich dann in schneeweiße Schutzanzüge - nur ihre Gesichter bleiben frei. Mit teleskopverlängerten Schrubbern und Wasserschläuchen mit Düsen klettern sie in die Behälter und rücken den Verunreinigungen zu Leibe. Eine spezielle Beleuchtungsanlage sorgt dafür, dass die Putzkolonne dabei nicht im Dunkeln tappt. Haben die Fachmänner ihr Werk vollendet, wird der Speicher wieder befüllt. Das Gesundheitsamt nimmt anschließend eine Wasserprobe, um die Qualität zu begutachten.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großer Erfolg für Modellbahner der Region: Die Interessengemeinschaft "Wilder Robert" zählte am zurückliegenden Wochenende 740 zahlende Besucher zur Ausstellung in der Turnhalle des SV Traktor Naundorf.

09.12.2013

Am Ende war der Ausruf des Thalheimers Rainer Conrad "Und wieder einmal einen Marathon unter vier Stunden geschafft!" zu vernehmen. Diese Erkenntnis ist nicht von der Hand zu weisen, denn mit 65 Jahren bedeutet es, diese Leistung mit allerhöchsten Respekt zu registrieren.

09.12.2013

In der Vorrunde zwei zur Hallenkreismeisterschaft der G-Junioren kamen die kleinsten Kicker aus dem Altkreis Oschatz vom SV Merkwitz und dem SV Mügeln/Ablaß 09. Das Maß aller Dinge bei diesem Turnier war die erste Vertretung des FSV Beilrode 09. Spannend ging es in fast allen Begegnungen zu und über 80 Zuschauer fieberten mit den Kleinsten mit.

09.12.2013
Anzeige