Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schönste Motive gesucht
Region Oschatz Schönste Motive gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 31.12.2012
Anzeige
Sornzig

Frau Schubert, warum freuen Sie sich, wenn viele Leute im Klosterareal fotografierten und fotografieren?

Das ist schnell erklärt. Nach dem Blütenfest im vergangenen Jahr haben wir Alt und Jung zum Fotowettbewerb "Mein Sornzig lob' ich mir - im Frühling, Sommer, Herbst und Winter" aufgerufen. Geplant ist, die eingereichten Arbeiten zur Eröffnung der Klosterscheune beim Blütenfest am 4. Mai 2013 auszustellen.

Wer kann sich daran beteiligen?

Alle, die gern fotografieren und zu den vier Jahreszeiten mit ihrem Apparat unterwegs sind, laden wir herzlich ein, vier Fotos bis zum 13. April 2013 an die Stiftung Dr. Ludolf Colditz, zu Händen Bettina Schubert, einzureichen. Wir wissen und ich habe es zum Weihnachtsmarkt wieder beobachten können, dass viele Leute fotografieren. Deshalb hoffen wir, dass sich viele daran beteiligen und interessante Motive zuschicken.

Was würden Sie sich für Motive wünschen?

Auf alle Fälle solche aus Sornzig, Neusornzig und der Umgebung. Das können beispielsweise auch Fotos von Menschen und ihren Hobbys, vom Angeln am Teich, von der Obstpresse, dem Besuch der Streuobstwiesen oder Plantagen oder auch ein Motiv im Wandel der Zeiten sein. Die Fotoschau mit Fotomotiven zu den beiden Orten und den hier lebenden Menschen beim Weihnachtsmarkt war super. Das lässt mich für unseren Wettbewerb hoffen. Ich würde mir auch wünschen, wenn sich nicht nur Erwachsene am Wettbewerb beteiligen. Wir haben im Kloster schon so viele Schulklassen und Jugendgruppen begrüßen können, ich denke, da sind bestimmt auch interessante Fotos entstanden, die den Wettbewerb bereichern.

Wie sollten die Fotos für den Wettbewerb eingeschickt oder abgegeben werden?

Dies sollte folgendermaßen geschehen: In einem großen Umschlag die vier Fotos im Format DIN A 4 ohne Absender mit einem beliebigen Stichwort, z. B. "Löwenzahn" oder "Klosterteich" stecken, darin ein verschlossener Umschlag, auf dem das gleiche Stichwort steht, mit einem Zettel, auf dem Name und Adresse des Absenders, die Telefonnummer und E-Mail-Adresse geschrieben sind sowie der Satz "Mit der Ausstellung meiner Fotos im Kloster Sornzig bin ich einverstanden", dazu das Datum und die eigenhändige Unterschrift.

Wer wird die Auswertung vornehmen?

Eine unabhängige Jury wird im April gemeinsam die Fotos sichten, über die Auszeichnung mit dem 1., 2. oder 3. Preis entscheiden und die Preisträger informieren. Die Jury bilden: Rosmarie Rochner, Lehrerin für Kunst am Thomas-Mann-Gymnasium Oschatz, der freie Fotograf Sven Bartsch, Thomas Arnold, Geschäftsführer der Klosterobst GmbH Sornzig, ein Vertreter der Stadtverwaltung Mügeln und ich.

Welche Kriterien zur Preisvergabe gibt es?

Die Kriterien der Preisvergabe sind die fotografische Qualität sowie die Aussagekraft der eingesandten Fotoserien im Hinblick auf das Motto des Fotowettbewerbs "Mein Sornzig lob' ich mir- im Frühling, Sommer, Herbst und Winter" - frei formuliert nach Johann Wolfgang von Goethe.

Was können die Teilnehmer gewinnen?

Die Preisträger erhalten eine Urkunde und entscheiden sich entweder für eine Einladung zu einem fünfgängigen Festessen im Kaminzimmer im Kloster oder eine Übernachtung mit einem reichhaltigen, leckeren Frühstück im Kloster. Für Kinder, Jugendliche, Klassen oder Kurse von Schulen, die sich beteiligen, gibt es einen Extra-Juniorpreis. Die Preisträger des Wettbewerbs werden am 4. Mai beim Blütenfest vom Vorstand der Stiftung, Dr. Achim Schubert, und Bürgermeister der Stadt Mügeln, Volkmar Winkler, in einer öffentlichen Preisverleihung vorgestellt und geehrt. Alle für den Wettbewerb eingesandten Fotos werden beim Blütenfest in der Klosterscheune und/oder im Kloster ausgestellt.

Haben Sie schon erste Arbeiten erhalten?

Ich denke, das ist noch zu früh. Aber der Buschfunk hat mir schon zugetragen, dass mit interessanten Motiven zu rechnen ist. Ich lasse mich einfach überraschen und hoffe, dass sich viele beteiligen. Es fragte:

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder geht ein fotoreiches Jahr dem Ende entgegen. Die beiden OAZ-Fotografen Dirk Hunger und Sven Bartsch legten auch in den vergangenen zwölf Monaten tausende Kilometer zurück, um mit ihrer Kamera spannende Momente im Altkreis Oschatz festzuhalten.

31.12.2012

"Der Freistaat fördert den Umbau des Busbahnhofes Oschatz", teilte gestern Peter Welp, Pressesprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr mit.

28.12.2012

Das Top-Ereignis 2013 in Oschatz wirft seine Schatten voraus. Gestern informierten Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) und Thomas Paarmann von der gleichnamigen Werbeagentur über den Stand der Vorbereitungen für den 17. Sächsischen Familientag, der am 1. Juni 2013 im O-Schatz-Park veranstaltet werden soll.

28.12.2012
Anzeige