Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schotter und Kohle gegen Schwellenängste in Wermsdorf
Region Oschatz Schotter und Kohle gegen Schwellenängste in Wermsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.06.2017
hg Quelle: ALL
Anzeige
Collm-Region

Es gibt Dinge, die sind leichter als Zähneputzen – sozusagen kinderleicht. Allerdings gelingt es nicht jedem, sie zu verstehen und umzusetzen. Da ist zum Beispiel die Tatsache, dass man Hunde an die Leine nimmt. Das lernen Kinder spätestens in der Grundschule, wenn sie sich, so wie jetzt in Neusornzig, mit Tieren, Haustieren und dem richtigen Umgang mit den Vierbeinern befassen. Gar keine schlechte Idee also, so ein Hundeführerschein, wie ihn die Peta fordert.

Nur fragt man sich, wann die Einwohner der Collm-Region das lernen sollen? Fangen sie doch neuerdings schon im Kindergarten damit an, Kneippkuren zu belegen und mit der Waldfee zu kochen – da bleibt für Training mit Bello, Hasso und Rex keine Zeit mehr. Anderes lernt der unbedarfte Schüler erst im Laufe der Jahre – etwa, dass sich bei Kälte alles zusammenzieht. Besinnt sich der Oschatzer darauf, wird ihm klar, warum der Weihnachtsmarkt im Zentrum dieses Jahr von fünf auf drei Tage schrumpft – Anfang Dezember ist es ja meist schon knackekalt. Die Organisatoren tragen also nur diesem Naturgesetz Rechnung.

Ebenso leicht zu verstehen sind die Bestrebungen der Döllnitzbahn GmbH, bald mit Volldampf bis nach Wermsdorf zu fahren. Doch im Fischerdorf selbst herrschen große Ängste vor, wenn es um dieses Projekt geht – Schwellenängste sozusagen. Hartmut Bruder und Matthias Müller können beruhigt sein, denn finanzielle Risiken beim Streckenneubau sind vollkommen unbegründet. Die Betreiber einer Dampfeisenbahn bringen schließlich ideale Voraussetzungen mit. Immerhin gibt es unter den Gleisen und Schwellen genug Schotter – und ordentlich Kohle für den Kessel ist ja auch immer da!

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Collm werden neue Wasserleitungen verlegt. Nach Pfingsten beginnen dort die Bauarbeiten im Auftrag der Oewa Wasser und Abwasser GmbH. Grund ist, dass im Herbst der alte Hochbehälter vom Netz gehen soll. Stattdessen kommt eine Druckerhöhungsstation zum Einsatz, die ebenfalls neu gebaut wird.

04.06.2017

Babett Peter ist die erfolgreichste Sportlerin mit Oschatzer Wurzeln. Bis Freitag besuchte die 29-Jährige ihre Eltern und hatte auch die Medaille zum Gewinn des DFB-Pokals mitgebracht. Nächste sportliche Etappe für die Fußballerin ist die Europameisterschaft in den Niederlanden.

03.06.2017

Erst war es in einer Pariser Ausstellung der Hingucker. Jetzt ist das Gemälde von Ferdinand von Rayski „Jagdpause im Wermsdorfer Wald“ im Dresdener Albertinum zu sehen.

03.06.2017
Anzeige