Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schüler aus Mügeln gestalten Kräutergarten neu
Region Oschatz Schüler aus Mügeln gestalten Kräutergarten neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 17.07.2015
Gemeinsam wurde dieser Kräutergarten von den Goetheschülern und ihren Helfern angelegt. Quelle: Bärbel Schumann
Anzeige

Die Schüler, die auch aus der Region Ostrau kommen, hatten dazu verschiedene Stationen und Aufgaben zu absolvieren. Der Projekttag stand unter dem Motto "Können wir das schaffen? - Jo, das schaffen wir!".

Unterstützt von den Klassenlehrern Holger Kietzmann und Karla Fischer sowie Eltern, Freunden und ehemaligen Lehrern wurde so der Kräutergarten von den Schülern komplett neu gestaltet. Schon Tage zuvor hatte Dieter Otto in über 25 Stunden neue Hochbeete angelegt. Zudem halfen Mitglieder der Koch- Arbeitsgemeinschaft bereits vorhandene Pflanzen auszugraben, damit diese weiter genutzt werden können. Gemeinsam mit Renè Dreißig und Andreas Haupt wurden am Projekttag die letzten Platten gesetzt, bevor die Schüler die Kräuter und Blumen pflanzen konnten. "In den letzten Jahren wurde der kleine Kräutergarten etwas stiefmütterlich behandelt. Es war an der Zeit, ihn auf Vordermann zu bringen und auch etwas umzugestalten", erzählt Karla Fischer. Doch bei dem Anlegen und Anpflanzen soll es für Tony, Maria, Lucca und die anderen Schüler nicht bleiben. Damit auch in Zukunft alles wächst und gedeiht, werden die Schüler in den nächsten Schuljahren die Patenschaft über die kleine Anlage übernehmen. Da darf nicht nur Unkraut gezupft, sondern auch Kräuter geerntet werden. "Um die 20 verschiedene Kräuter sind hier vertreten, die wir auch für den Neigungskurs Hauswirtschaft und die Koch-Arbeitsgemeinschaft nutzen wollen", erklärt Fachlehrerin Karla Fischer.

Ergänzt wird der Kräutergarten außerdem mit einem prachtvollen Blumenbeet, in dem verschiedene Pflanzenfamilien vertreten sind, die im Biologieunterricht künftig als Anschauungsmaterial verwendet werden sollen. Außerdem wurde ein vorhandenes Insektenhotel renoviert und ein weiteres neu gebaut.

Von den bereits vorhandenen Kräutern wurde das Nützliche schon geerntet. Dazu gehörte Zitronenmelisse. Ein Teil davon wurde von den Jungen und Mädchen noch am gleichen Tag in der Küche verarbeitet. Denn zu den Aufgaben am Projekttag gehörte auch, ein Frühstück und Mittagessen für sich und die Helfer zuzubereiten. Dabei kam es vor allem darauf an, dass sich jeder mit seinen Fähigkeiten einbrachte und Teamgeist entwickelt wurde. Einige Mütter halfen ihren Sprösslingen dabei. Aus der frisch geernteten Zitronenmelisse bereiteten die Schüler ein Erfrischungsgetränk zu.

"Ohne das Engagement unserer Eltern hätten wir das alles nicht geschafft. Schon bei der Planung unseres Vorhabens gab es eine ganz tolle Zusammenarbeit und Unterstützung", lobt Karla Fischer das Engagement aller Beteiligten und dankt ihnen für ihre Hilfe.

Sowohl den Schülern als auch den Pädagogen, Eltern und Freunden hat der Projekttag viel Spaß bereitet und die Zeit verging wie im Fluge.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Apfelbaum der Sorte Topas pflanzen die Luppaer Leon Rosinke (rechts am Baum) und Erik Rost gemeinsam mit ihren Klassenkameraden an ihrem letzten Schultag in der Grundschule Calbitz.

17.07.2015

Großer Ansturm am letzten Schultag: Rund 100 Schülerinnen und Schüler mit der Note 1 im Fach Sport auf ihrem Zeugnis sicherten sich in den vergangenen Tagen ihr "Number 1 in Sports" T-Shirts im Geschäft Intersport Hanel.

17.07.2015

Am Dienstag wurde im Verwaltungsgebäude des Fachkrankenhauses Hubertusburg eine neue Ausstellung eröffnet. Noch bis zum 2. Juli wird hier Malerei von Gisela Bischoff aus Trossin zu sehen sein.

16.01.2018
Anzeige