Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schulanfang für 54 Kinder an der Oschatzer Grundschule zum Bücherwurm
Region Oschatz Schulanfang für 54 Kinder an der Oschatzer Grundschule zum Bücherwurm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 06.08.2017
Schulanfänger Junis Milo Korn und seine Familie auf dem Hof der Oschatzer Grundschule zum Bücherwurm. Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Oschatz

Ein großer Tag: Junis Milo Korn kommt in die Schule. Gemeinsam mit 53 weiteren Jungen und Mädchen folgte der Lonnewitzer am Sonnabend gespannt dem Programm der „Bücherwurm“-Grundschüler. Ab Montag wird er auch zu ihnen gehören.

In den zwei neuen 1.Klassen lernen jeweils 27 Kinder lesen, rechnen und schreiben. Rechnen kann Junis schon besonders gut. „Er ist ganz sicher im Zahlenraum bis 20 und braucht kaum noch die Finger zu Hilfe nehmen“, sagt Mutter Diana Korn. Auf Junis Zuckertüte ist ein satter grüner Rasen samt Tornetzen, Pfosten und Linien abgedruckt. „Fußball und Sport sind seine anderen Steckenpferde“, so die Mutter weiter. Andere markante Bilder und Plüschtiere auf den Schultüten der Erstklässler sind in diesem Jahr die Minions, Einhörner, Pferde, Schneemann Olaf oder ein Krokodil.

An der Bücherwurm-Grundschule in Oschatz sind am Sonnabend 54 Jungen und Mädchen eingeschult worden.

Für Familie Korn ist es bereits das dritte Kind, das am „Bücherwurm“ eingeschult wird. „Wir haben hier gute Erfahrungen gemacht. Eine Alternative kommt nicht in Frage“, sagt Diana Korn. Ihre Schwägerin feiert mit ihrem Sohn an der gleichen Einrichtung die Einschulung. „Er kommt aber in die Parallelklasse.“ Für Junis ist das nur halb so schlimm, denn Alexander, sein bester Kumpel aus der Kindergartenzeit im „Bummi“, ist in seiner künftigen Klasse. Bei der Schulauftaktfeier in der Aula der Oberschule „Robert Härtwig“ saßen beide schon nebeneinander in der ersten Reihe – und mit Sicherheit wird das auch ab heute im Klassenzimmer der Fall sein.

Aufführung der „Häschenschule“

Auf der Bühne hatte sich das Kollegium um Leiterin Anke Wiesner für einen absoluten Klassiker entschieden. Die Drittklässler aus dem „Bücherwurm“ führten passend kostümiert „Die Häschenschule“ auf – eine Geschichte, die auch den anwesenden Eltern und Großeltern nicht unbekannt sein dürfte. Das Programm haben die Schüler bereits im vergangenen Schuljahr einstudiert und für die Generalprobe am Donnerstag extra die großen Ferien früher beendet.

Schulleiterin ist aufgeregt

Der Start in das neue Schuljahr ist auch für Anke Wiesner wieder etwas besonderes. „Zum zehnten Mal nehme ich als Leiterin heute neue Bücherwürmer auf. Und dennoch klopft mein Herz dabei noch genau so sehr wie beim ersten Mal. Routine gibt es nicht“, sagt die Pädagogin. Sie versäumte es nicht, Eltern wie Schülern ein paar wichtige Verse mit auf den Weg zu geben und stellte ihnen zudem ihre künftigen Klassenlehrerinnen und die Erzieherinnen des Hortes „Grashüpfer“ vor. „Auch wenn wir in getrennten Gebäuden untergebracht sind, so bilden wir doch eine Einheit“, betonte Wiesner mit Blick auf die Betreuung am Nachmittag.

Auch andere Schulen feierten

Neben den Bücherwürmern feierten am Wochenende noch elf weitere Grundschulen die Aufnahme neuer Schüler. Die OAZ wünscht ihnen allen einen guten Start in diesen neuen Lebensabschnitt.

Sie wollen ihr Kind oder Ihre Klasse als Schulanfänger in der Zeitung sehen? Dann senden Sie uns Ihre Fotos von diesem einmaligen Ereignis. Wir veröffentlichen die Bilder auf einer unserer nächsten Leserpost-Seiten. Zuschriften von Eltern, Lehrern oder Angehörigen bitte an die OAZ, Seminarstraße 2, 04758 Oschatz oder per Mail an oschatz.redaktion@lvz.de. Bitte Name der Schule, Klasse und eine Telefonnummer für Rückfragen mit angeben.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lehrermangel, Stundenausfall, Quereinsteiger – in Sachsens Bildungswesen ist der Wurm drin. Um die katastrophalen Zustände abzumildern, greift der Kultus zu einer besonderen Maßnahme. Cannabis wird an Schulen legalisiert - vorerst für Erwachsene. Ob Schüler ans krasse Kraut herangeführt werden sollen, ist umstritten.

06.08.2017

Der DRK-Ortsverein Sornzig hat am Wochenende seinen 60. Geburtstag gefeiert. Mit dabei die Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbandes Torgau-Oschatz Anne Lissner. Viel Anerkennung gab es von ihr für das unermüdliche Wirken des derzeit 25 Mitglieder zählenden Ortsvereins.

06.08.2017

RIE, RG und MEI – auffällig viele Autos, die am Rande der Wadewitzer Straße in Bornitz abgestellt sind, tragen Kennzeichen aus dem Nachbarkreis. Der Grund ist die Gartensparte „Sonnenland“. Von hier aus ist Canitz, der erste Riesaer Stadtteil, nur fünf Kilometer entfernt.

08.08.2017
Anzeige