Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schwerer Unfall in Oschatz – Polizei sucht Zeugen
Region Oschatz Schwerer Unfall in Oschatz – Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 15.03.2017
Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Oschatz

Die Polizei sucht Zeugen eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 16.20 Uhr im Oschatzer Ortsteil Rechau ereignet hat. Danach war der Fahrer (46) eines Opel Astra auf der B 6 in Richtung Oschatz unterwegs. In Höhe Abzweig Rechau wendete er und beachtete einen entgegenkommenden VW (Fahrer: 73) – in Richtung Riesa fahrend – nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, teilte die Polizei gestern mit. Der VW überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen. Der Fahrer und seine Beifahrerin (72) wurden eingeklemmt und durch Kameraden der Feuerwehr gerettet. Beide mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Ein Zeuge (33) hatte Rettungswesen und Polizei gerufen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. Der Opelfahrer hat sich nunmehr wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Zu diesem Unfall sucht die Polizei weitere Zeugen, die Hinweise zum detaillierten Unfallhergang machen können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Telefon 03435/6500, zu melden.

Von kasto

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tage der Natursteinbrücke über den Stranggraben in Altoschatz sind gezählt: Ein Unternehmen aus Bad Düben ist mit dem Neubau beauftragt Der Landkreis lässt sich das Unterfangen eine Menge Geld kosten. Den Löwenanteil stemmt allerdings der Freistaat Sachsen. Die Fahrbahn bleibt bis Mitte des Jahres voll gesperrt.

15.03.2017

Auf der Ortsumgehungsstraße von Mügeln ist am Dienstagabend ein Traktor in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehren von Mügeln und Schweta mussten zum Löscheinsatz ausrücken. Als die riesigen Traktorreifen platzten, gab es fast explosionsartige Detonationen.

14.03.2017

Am 1. März hat das Amtsgericht Korbach das Insolvenzverfahren über die Ruka Ofenfabrik und Zubehör GmbH eröffnet. Den Antrag dazu hatte Geschäftsführer Uwe Störmer am 2. Januar gestellt. Betroffen sind insgesamt 60 Mitarbeiter am Hauptsitz Korbach und in Mügeln.

26.02.2018
Anzeige