Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Schwerer sexueller Missbrauch
Region Oschatz Schwerer sexueller Missbrauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 29.04.2014

Auch der Vorwurf der körperlichen Misshandlung und vorsätzlicher Körperverletzung kommt zur Sprache.

Jetzt muss sich der Beschuldigte wegen schwerem sexuellen Missbrauchs vor dem Leipziger Schöffengericht verantworten. Der über 100-Kilo-Mann in T-Shirt und Weste lässt seinen Anwalt Andreas Michl sprechen. Er gibt zu Beginn der Hauptverhandlung bekannt, dass er keine Angaben machen wird, weil noch Ergebnisse fehlten, zum Beispiel die Aussagen der Frauenärztin.

Dem Angeklagten ist nichts anzusehen. Er wirkt weder reumütig, noch als sei es ihm peinlich. Dafür wischt er sich regelmäßig das schwitzende Gesicht und seine dunkle Mähne mit einem großen Handtuch ab.

Opferanwältin Ina Tust beantragt vor der Beweisaufnahme, dass die Öffentlichkeit an dieser Stelle ausgeschlossen werden soll. Immerhin kämen hier solch intime Fakten zur Sprache, die das Opfer freiwillig fremden Menschen nicht erzählen würde. Der Vorsitzende Richter Berthold Pfuhl und Richter Bernd Grimmer geben dem Antrag statt.

Bis dahin ist die Verhandlung schon dreimal unterbrochen worden. Richter, Schöffen und die Vertreterin der Nebenklage Ina Tust haben sich zur Beratung zurückgezogen.

Bevor die heute 19-jährige Tochter den Gerichtssaal betritt, wird sie von ihrem Freund umarmt. Auch er muss draußenbleiben.

Die schlanke junge Frau scheint sehr aufgeregt zu sein. In ihrem Gesicht kann man Angst lesen, aber auch, dass sie die Sache endlich hinter sich bringen will.

Mittlerweile ist der Zeitplan völlig durcheinander geraten. "Die Befragung des Opfers wird lange dauern", schätzt Ina Tust ein. In der Zwischenzeit sind weitere Zeugen eingetroffen. Ob die zu ihrem Termin gehört werden können, ist fraglich. Letztendlich kann die Befragung des Opfers zu Ende geführt werden.

Bereits im Vorfeld hat Bernd Grimmer darauf hingewiesen, dass mit Zeitverschiebung gerechnet werden sollte. Deshalb gibt es im Mai Fortsetzungstermine. "Dann werden die nächsten Zeugen gehört", so Ina Tust.

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem bevorstehenden Saisonabschluss 2013/2014 in der 3. Liga, Staffel Ost, geht für den SHV Oschatz eine langjährige Erfolgsgeschichte im Frauenhandball vorerst zu Ende.

29.04.2014

TSC Oschatz nutzten zwei Tage der Osterferien, um während eines Trainingsaufenthaltes in der Heidepension in Bucha ihr tänzerisches Können zu vervollkommnen.

29.04.2014

In der Region Torgau-Oschatz sind 63 Kleingartenvereine in den Städten und Gemeinden unter dem Dach des Regionalverbandes der Kleingärtner Torgau-Oschatz vereint.

28.04.2014