Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz "Seitenblicke" im Thomas-Müntzer-Haus
Region Oschatz "Seitenblicke" im Thomas-Müntzer-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 03.10.2013

Die künstlerische Einführung übernimmt Dr. Monika Zimmermann von der sächsischen Staatskanzlei. Musikalisch wird die Vernissage von den Musikern Andreas Hurtig (Flügel), Wolfgang Thibault (Schlagzeug) und Jörg Petermann (Kontrabass/Percussion) umrahmt.

In der Einladung heißt es: "Wasja Götze ist der wohl wichtigste Vertreter der Pop-Art im Osten Deutschlands. Er ist Maler, aufrechter Sachse und leidenschaftlicher Fahrradfahrer - und alles mit gleichbleibender Hingabe.

Götze malt Alpträume mit Bewusstseinserweiterung, in der Mitte der Pfeifenraucher, der Radrennfahrer, der Maler - gefangen in schwer begehbaren Räumlichkeiten, nirgends ein Ausweg. Gitter und Maschendraht, selten ein Horizont und wenn, dann steht da ein Bretterzaun. Götze, hat der Pop-Art das politische klaustrophobische kleine Stillleben geschenkt. Götze wurde in Altmügeln geboren und hat in Oschatz sein Abitur abgelegt.

"Schon von seinen Anfängen in den späten 60er Jahren stießen seine Werke bei den Offiziellen auf wenig Gegenliebe, und so waren sie auch nie gemeint", informiert Claudia Werner von der Freizeitstätten GmbH. Als Ersatz habe er sich seinen eigenen privaten Markt schaffen müssen, über den er die Pop-Art fast im Alleingang in den Sozialismus einführte.

Liebegall, Gabi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiwillige Feuerwehr Oschatz feiert in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen. Um dieses Ereignis zu würdigen, gibt die LVZ-Post eine limitierte Briefmarken-Sonderedition als Schmuckbogen heraus.

03.10.2013

Wenn ein Traktor mit einem Wasserfass seine Runden durch Oschatz dreht. Dann ist es naheliegend an landwirtschaftliche Arbeit zu denken. Doch wenn beim näheren Hinsehen an dem Wasserfass kleine Spritzdüsen angebracht sind, die Worte auf den Straßen-Asphalt sprühen - dann stimmt etwas nicht.

01.10.2013

Kleine Kinder möchten, fragt man sie nach dem Berufswunsch, Kosmonaut, Lokomotivführer oder Feuerwehrmann werden. Für letztgenannten Beruf gibt es einen Tipp.

01.10.2013
Anzeige