Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Seitling-Schönheit gesucht: Torgau kürt Pilz-Prinzessin

Achtung, Satire! Seitling-Schönheit gesucht: Torgau kürt Pilz-Prinzessin

Manche hinterlassen Spuren, andere Sporen – während flinke Grimmaer Fußballerfüße mit übereifrigen Schüssen Wermsdorfer Autotüren demolieren, wollen Koreaner in Torgau tonnenweise Pilze züchten. Beides bleibt nicht ohne Folgen, denn während der Autoschrott zu Kunst wird, wandelt sich die Pilzzucht zum Marketinginstrument.

Schon jetzt träumen junge Torgauerinnen von einer Karriere als Pilzprinzessin.

Quelle: dpa

Wermsdorf/Oschatz/ Torgau. Balla balla: Familie Stock aus Wermsdorf hat eine Beule im Auto,weil ein Spieler des FC Grimma die Pille an die Tür ihres Mazda gekickt hat – nur zahlen will für den Schaden keiner. Das hätten Stocks einfacher haben können. In dieser Woche zimmerten Kinder in Oschatz aus Schrott neue Kunstwerke. Dafür zerlegten sie den Müll erstmal in seine Einzelteile. Der Weg zu diesem Kreativkurs hätte sich für Stocks gelohnt – einfach auf dem Hof des E-Werks fahren, die Kids noch mehr Beulen in die Karosse kloppen lassen, vom Erlös des Kunstwerks ein neues Auto kaufen – da fragt keiner mehr nach Schadensregulierung!

Während in Grimma Fußbälle Spuren hinterlassen, wollen Koreaner in Torgau ihre Sporen hinterlassen. Diese Woche fand in der Elbestadt der Spatenstich für Europas größte Pilzfabrik statt. Tonnenweise Kräuterseitlinge sollen hier in gut einem Jahr gezüchtet und in aller Herren Länder verkauft werden. Von 120 neuen Arbeitsplätzen und weiteren Standorten ist die Rede. Letzteres hat den Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar aufhorchen lassen. Am Kreisverkehr in Zschöllau ist nach dem Abriss eines maroden Wohnhauses wieder mehr Platz für Gewerbeansiedlungen – was spricht also gegen eine Außenstelle der Torgauer Pilzproduktion an der Döllnitz?

Torgaus Rathauschefin Romina Barth freut sich, dass bald Gewerbesteuern wie Pilze aus dem Boden schießen und möchte die neue Wirtschaftskraft noch touristisch vermarkten. Vorbild ist die Sornziger Blütenkönigin. Als Repräsentantin der koreanischen Kräuterseitlinge wird eine Sporen-Schönheit gesucht. Bewerbungen für das Amt der Pilz-Prinzessin nimmt die Stadt Torgau ab sofort entgegen.

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

28.04.2017 - 12:03 Uhr

Die Eilenburger bestreiten am Sonnabend ihr vorletztes Heimspiel in der laufenden Sachsenligasaison gegen Aufsteiger VfB Zwenkau.

mehr