Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sekt statt Tabletten - Oschatzer Tagung lockt 140 Teilnehmer

Sekt statt Tabletten - Oschatzer Tagung lockt 140 Teilnehmer

Eine Arbeitsgruppe, zu der unter anderem auch die Oschatzerin Carmen Badura gehört, bereitet derzeit eine Fachtagung für intensivpädagogische Wohnstätten in Sachsen vor.

Voriger Artikel
Straßensanierung in Mügeln: Stadtverwaltung setzt auf Salami-Taktik
Nächster Artikel
Kinder-Spaß beim Töpfern: E-Werk Oschatz zeigt sich von der grünen Seite

Bereiten das Program für die diesjährige Tagung in Oschatz vor: Carmen Badura, Sven Rudolph, Veronika Weber, Volkmar Martin und Mario Kulisch (v.l.).

Quelle: Dirk Hunger

Das Motto der Tagung lautet "Eigensinn in Sachsen - Sekt statt Psychopharmaka". Schon im Jahr 2013 hatte es im Thomas-Müntzer-Haus eine ähnliche Tagung gegeben, die einen ungewöhnlich großen Zuspruch fand. Mit etwa 140 Teilnehmern kamen mehr Interessenten, als sich zuvor angemeldet hatten.

 

In dieser Woche gab es ein Vorbereitungstreffen für die diesjährige Veranstaltung, bei der auch Vertreter des Lebenshilfewerks Oberlungwitz, der Lebenshilfe Oschatz, der Theodor-Fliedner-Stiftung Hohndorf sowie der Volkssolidarität Leipziger Land dabei sind. "Wir wollen uns bei der Tagung ganz besonders mit Versorgung von Menschen mit Behinderungen und zusätzlichen Verhaltensauffälligkeiten beschäftigen", sagt Carmen Badura, die in Oschatz das Projekt Lebenskunst leitet - ein Kunstprojekt bei dem behinderte Menschen sich künstlerisch betätigen können. Als Sozialpädagogin wird Carmen Badura außerdem ein Impulsreferat halten und einen Work-Shop leiten.

 

Die Tagung wird am 5. September stattfinden. Am Vormittag werden den Teilnehmern mehrere Impulsreferate angeboten, deren Inhalte sie bei Work-Shops noch vertiefen können. Während der Tagung gibt es eine Ausstellung. Es werden Bilder der Kunstgruppe des Autismuszentrums Chemnitz/Annaberg-Buchholz, der Autismusambulanz Dresden sowie des Ateliers Lebenskunst gezeigt. Die Ausstellung wird über die Fachtagung hinaus Bestand haben und kann für interessierte Besucher noch bis zum Januar 2016 im Müntzer-Haus besichtigt werden.

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

19.04.2017 - 06:37 Uhr

Wacker Dahlen verliert dramatisches Derby gegen Wermsdorf und zwei Spieler durch Feldverweise

mehr