Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Sektkorken knallen in Luppa und Lampersdorf
Region Oschatz Sektkorken knallen in Luppa und Lampersdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 05.06.2016
Die Wermsdorfer Männer lassen es spritzen. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Lampersdorf

Insgesamt sieben Mannschaften, darunter drei Frauenteams, traten am Sonnabend beim diesjährigen Gemeindefeuerwehrausscheid von Wermsdorf in Lampersdorf an. Besonders aufgeregt waren die Frauen der gastgebenden Ortswehr mit ihrem Betreuer Uwe Raschke. Insgesamt 22 Frauen gehören der Ortswehr an. Die Besten von ihnen trainieren, um an Wettbewerben wie dem Gemeindeausscheid teilzunehmen. Vor zwei Jahren hatten sie den bronzenen Rang beim Gemeindeausscheid belegt. Diesmal wurde der Sieg angepeilt, wie Betreuer Uwe Raschke verriet.

Doch bevor die Frauen- und Männermannschaften um jede Sekunde beim Löschangriff auf der 96 Meter langen Strecke kämpften, würdigte die Stellvertretende Bürgermeisterin von Wermsdorf, Ursula Fritzsche, zur Eröffnung des Ausscheides die Leistungen der ehrenamtlichen Retter. „Es ist überwältigend, wie sich die Frauen und Männer in unseren Gemeindewehren ehrenamtlich engagieren. Dafür kann man ihnen nicht genug danken“, sagte sie.

Lob an alle Beteiligten

Gemeindewehrleiter Lutz Frenzel freute sich, dass sich wieder sieben Mannschaften für den Wettbewerb angemeldet hatten, obwohl für manches Team die Zeichen für eine erfolgreiche Teilnahme in den vergangenen Tagen nicht besonders gut standen. Das traf auch auf die Malkwitzer Männermannschaft zu, die am Donnerstag einen Ausfall zu verzeichnen hatte. Und so musste der Gemeindewehrleiter, der zugleich Chef der Malkwitzer Kameraden ist, selbst in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Er konnte nur eine Trainingseinheit absolvieren.

Jede Mannschaft hatte zwei Mal die Wettkampfstrecke zu absolvieren. Die beste Zeit kam in die Wertung. Zwischen den Läufen fand Frenzel jedoch Zeit, die anderen Mannschaften zu beobachten. „Es ist wirklich erstaunlich, wie eng die Zeiten zwischen den Mannschaften liegen und vor allem, wie schnell alle von Jahr zu Jahr geworden sind“, freute er sich über das Niveau beim Ausscheid. Am Ende siegte bei den Männern das Team aus Luppa, das damit auch den ersten Platz erfolgreich verteidigte. Es folgten auf den Rängen Wermsdorf, Malkwitz und Collm. Bei den Frauen knallten die Sektkorken beim Lampersdorfer Team vor Freude über den Sieg. Rang zwei belegte die Mannschaft aus Malkwitz gefolgt von Wermsdorf.

Lob gab es vom Gemeindewehrleiter auch für die Lampersdorfer Organisatoren, die nicht nur das Wettkampfgelände gut vorbereitet hatten, sondern auch im Anschluss in ihr Depot einluden. Dieter Pohl hatte dort die Feldküche angefeuert und sorgte für ein warmes Mittagessen.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeit der Unfallkommissionen im Landkreis hat durchaus Erfolg, bekommt jedoch immer neue Themen. Das zeigt deren jüngste Jahresbilanz. Allein im Delitzsch-Eilenburger Raum stehen derzeit 31 kritische Stellen in der Liste – 18 ist es im Bereich Torgau-Oschatz. Die meisten wurden bereits entschärft, andere bereiten noch akute Sorgen.

05.06.2016

Celina Bohmann (15) hat den zweiten Preis im Bundeswettbewerb Sprachen im Fach Englisch gewonnen. Die Schülerin des Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasiums erhielt ihre Auszeichnung gemeinsam mit weiteren Teilnehmern im Sächsischen Landtag. Neben Englisch lernt sie auch Russisch und Latein.

04.06.2016

Am Sonnabend und Sonntag finden im Rahmen der Kleinen Gartenschau die Deutschen Meisterschaften im Baumklettern statt. An den Start gehen 65 Aktive. „Sie kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Außerdem sind zehn ausländische Teilnehmer an den Start“, erklärt Sascha Reich. Er gehört zum „Voraus-Kommando“ der Baumkletterer.

03.06.2016
Anzeige