Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Siegfried Richter zeigt seine Mügelner Heimat
Region Oschatz Siegfried Richter zeigt seine Mügelner Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 22.05.2014
Die Teilnehmer des Wandervereins Oschatz stellen sich unmittelbar nach dem Start auf dem Mügelner Markt nochmals dem Fotografen. Quelle: Privat

Der 63-Jährige kannte sich hier genau aus, hatte er doch seine Kindheits- und Jugendjahre in Mügeln verbracht. Der Streckenverlauf war sehr gut gewählt und für fast alle Teilnehmer bislang unbekannt.

Vom Markt Mügeln ging die Tour über Schlagwitz - Grüner Weg - Lüttnitz, am Grenzholz vorbei zur ehemaligen Ortslage Schwednitz, wo am gepflegten hohen Aussichtspunkt die erste Rast eingelegt wurde. Da das Wetter mitspielte, hatten alle einen guten Fernblick zum Collm und nach Oschatz mit St. Aegidien, Rathaus und Wasserturm sowie den umliegenden Dörfern.

Ein Rätselraten setzte unter den Wanderfreunden ein, in welchem Ort das Mittagessen eingenommen wird. Zu 99 Prozent war Gasthof Schweta favorisiert, zumal Siegfried Richter den Anfangsbuchstaben "S" kund tat. Aber es ging weiter in südlicher Richtung, an der Hindenburghöhe vorbei und hinunter ins Tal. Das Rätsel war geklärt - am Ortseingang stand Schrebitz. Übrigens bis 1954 zum Kreis Oschatz gehörend, jetzt ein Ortsteil von Ostrau und im Kreis Mittelsachsen liegend. Auffällig waren hier die schönen Siedlungshäuser und Bauernhöfe, fast alle nach der Wende renoviert. Am schönsten glänzte aber auf dem Friedhofsberg die Dorfkirche, die auch der erste Anlaufpunkt der Wandergruppe war.

Kirchenvorstandsmitglied und Diakon i. R. Franke erwartete bereits die Wandersleute. Die waren erstaunt über die gut restaurierte gotische Kirche mit Orgel und Kreuzgewölbe. Franke erzählte alles über die Geschichte, die Brände, den Wiederaufbau um 1750 sowie Umbau um 1907. 1975 war die Kirche in einem maroden Zustand, so dass der Abriss diskutiert wurde. Staatliche Zuschüsse gab es für eine unbedeutende Dorfkirche nicht. Aus eigener Kraft der Dorfbevölkerung wurde sie aber wieder zu einem Schmuckstück hergerichtet. Zum Schluss wurde die hervorragende Akustik mit Unterstützung der Wander- und Sangesfreunde Brigitte Zschau und Helmut Thiele getestet. Das war einen Applaus wert und die Kollekte konnte sich freuen. Anschließend wurden alle im Landgasthof Wolf in Schrebitz kulinarisch verwöhnt.

Zurück ging es über den Reitweg nach Gaudlitz. Beeindruckend war dabei die lange Allee von Walnussbäumen. Vom Gaudlitzer Oberhof ging es Richtung Schlagwitz, wo die neue Brücke der Umgehungsstraße genutzt werden konnte. Alle waren der Meinung, dass diese Wandertour sehr abwechslungsreich war und dankten dem Organisator Siegfried Richter.

Dr. Arndt Beckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gedanken der Mügeln/Ablasser Kicker sind bereits beim großen Finalabend am kommenden Mittwoch in Torgau - Anstoß 20.45 Uhr. Auf dem Weg dahin trumpften die Obstländer zuletzt im Spiel gegen Schildau groß auf, knickten aber in Halbzeit zwei ein.

22.05.2014

Zum Seniorentanz wird heute von 14 bis 18 ins "O" im O-Schatz-Park eingeladen.Permanent Make-up wird im Kosmetik-Salon Manuela im Dahlener Molkereiweg 5 morgen von 8 bis 18 Uhr angeboten.

21.05.2014

Im Mai jeden Jahres führt der Weg für die Turnerinnen und Turner des Oschatzer Turnvereines 1847 (OTV) an einem Wochenende in den vogtländischen Ort Falkenstein, um beim internationalen Pokalturnen den Oschatzer Verein zu vertreten.

21.05.2014
Anzeige