Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz So wie früher: Zum Altstadtfest gibt es eine Fotozeitreise
Region Oschatz So wie früher: Zum Altstadtfest gibt es eine Fotozeitreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 09.08.2015
Zeitreise in die Vergangenheit vor historischer Kulisse in Mügeln. Quelle: A. Lobe
Anzeige
Mügeln

Von Bärbel Schumann

Von Beginn an dabei ist der Mügelner Heimatverein Mogelin.

Die Mitglieder um den Vereinschef Andreas Lobe laden in diesem Jahr zu einem besonderen Foto-Shooting zum Stadtfest. Am Sonntag in der Zeit von 12 bis 16 Uhr können sich alle Interessierten vor der Kulisse des ehemaligen Schuh-Konsums in der Dr.-Friedrichs-Straße fotografieren lassen. "Gemeinsam mit dem Fotografen Sven Bartsch und der Unterstützung weiterer Mügelner Fotofreunde wollen wir Zeitreisefotos anfertigen", erklärt Andreas Lobe. Konkret heißt dies: Jeder kann sich zum Beispiel in einem DDR-Auto oder mit anderen typischen DDR-Dingen vor der Kulisse ablichten lassen. Minuten später nimmt er gegen einen kleinen finanziellen Beitrag das Foto im Postkartenformat mit nach Hause.

Den Reinerlös wollen die Organisatoren für das Mügelner Einheitsbank-Denkmal spendieren. Den Entwurf fertigte der Mügelner Grafiker Matthias Dittmann an und stellte ihn bereits in einer der Stadtratssitzungen öffentlich vor. Obwohl für die Anfertigung und Errichtung bereits Spenden bei der Stadtverwaltung eingegangen sind, reicht die Summe noch nicht aus, um das Denkmal komplett zu finanzieren. Die Heimatfreunde wollten sich an der Spendenaktion beteiligen. Auf der Suche nach dem Wie kam die Idee, die Kulisse des Geschäftshauses zu einer DDR-Fotozeitreise zu benutzen und den Erlös zu spenden. "Wir setzen der Aktion noch eins drauf. Der Deutsche Förderverein für das Sanitätswesen in Köthen kommt zum Stadtfest mit einer Sonderschau ins Heimatmuseum und bringt zudem ein historisches Postamt mit. Dort können sich die Teilnehmer an der DDR-Fotozeitreise dann noch auf ihre Postkarte einen Sonderstempel am Museum drücken lassen", erzählt der Vereinschef.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Ergebnis zeigte sich Tilo Schroth beeindruckt. Der 46-Jährige wurde zur Kreiswahlkonferenz des SPD-Kreisverbandes Nordsachsen am Mittwochabend im Gasthaus "Zum Bahnhof" in Wermsdorf einstimmig als Direktkandidat für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Liebschützberg nominiert.

09.08.2015

Die Stadt hat die historische Postmeilensäule an der B 6 wieder. Deshalb musste die Fläche um die Säule herum neu gestaltet werden. Zwei Kastanienbäume wurden gefällt, und die Mitarbeiter der Oschatzer Stadtgärtnerei haben ein neues Beet gestaltet, erfuhr die OAZ von Kathleen Teschmit, der Leiterin der Stadtgärtnerei.

08.08.2015

Der Oschatzer Robert Schmidt sorgt bei seinen Geschichtsvorträgen fast immer für eine Überraschung. Das gelingt ihm vor allem damit, dass er Bezüge zum jeweiligen Veranstaltungsort herstellt.

08.08.2015
Anzeige