Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Sornzig steht kurz vor dem Frühlingserwachen
Region Oschatz Sornzig steht kurz vor dem Frühlingserwachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 27.02.2018
Das Suchen im Heuhaufen nach versteckten Überraschungen war für die jüngsten Besucher beim Frühlingserwachen in Sornzig stets ein großer Spaß. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Sornzig

Trotz des Frostes in diesen Tagen steht der Frühling in den Startlöchern. Nicht nur, dass sich bereits die ersten Frühlingsboten wie Schneeglöckchen in vielen Hausgärten zeigen – auch in Sornzig ist man auf Frühling eingestellt.

Bei der Klosterobst GmbH Sornzig und beim Backhaus Wentzlaff laufen längst die Vorbereitungen für den ersten großen Markt der Direktvermarkter unter freiem Himmel in Sachsen: das „Frühlingserwachen“ in Sornzig. Zum 14. Mal wird er in diesem Jahr veranstaltet.

In diesem Jahr wegen Ostern vorverlegt

„Tradition ist, dass der Markt am ersten Sonntag im April stattfindet. In diesem Jahr fällt dieser Tag auf den Ostersonntag, deshalb werden wir bereits am Sonntag, dem 25. März, nach Sornzig einladen“, erklärt der Geschäftsführer der Klosterobst GmbH Thomas Arnold. Zugleich wird an diesem Tag das Backhaus Wentzlaff zu einem Tag der offenen Tür einladen.

In den vergangenen Jahren strömten stets einige Tausend Besucher in den Obstlandort. Das erhoffen sich die Organisatoren auch diesmal und verbinden damit zudem die Hoffnung auf wärmere Temperaturen. „Mit dem Frühlingswetter hatten wir in den vergangenen Jahren stets Glück“, meint Thomas Arnold.

Zahlreiche Direktvermarkter sind vor Ort

Beliebt ist die Veranstaltung nicht nur wegen der großen Angebotspalette der Direktvermarkter, die natürlich von Obst und Säften bis hin zu Weinen, Backwerk, Brotaufstrichen, Fleisch und Gewürzen reicht. Die Vielfalt macht es beim Frühlingserwachen. Besucher finden so auch Angebote von Kunst- und anderen Handwerkern.

Kulturelles fehlt ebenfalls nicht. In diesem Jahr wird unter anderem das Blasorchester der Kreismusikschule Döbeln für Unterhaltung sorgen. Geplant sind ebenso kleine Wettbewerbe. Erstmals sind Familien aufgerufen, sich an einem Wettbewerb zu beteiligen. Obstkisten sollen dabei gestapelt werden. Als Preis für die Siegerfamilie winkt ein Gutschein für einen Aufenthalt in einem Ferienressort.

Selbstversuch im Backhaus Wentzlaff möglich

Hüpfburg und österliche Bastelangebote, eine riesige Traktor-Hüpfburg und auch die Suche nach Überraschungen im Heu gemäß der Redewendung „Die Nadel im Heuhaufen suchen“ stehen auf dem Programm. Im Backhaus Wentzlaff werden Führungen durch den Betrieb angeboten. Kinder können sich selbst als kleine Bäcker und Konditoren ausprobieren und dabei süße österliche Naschereien anfertigen, die sie mit nach Hause nehmen können.

Ein solch breit gefächertes Angebot ist ohne fleißige Helfer nicht möglich. Partner der Organisatoren sind deshalb Vereine aus der Region. „Auf die Unterstützung der Sornziger Feuerwehr und des Ortsvereins des DRK können wir seit Jahren bauen. Ihnen gehört ein großes Lob für ihren Einsatz. Auf diese Partnerschaft können und wollen wir nicht verzichten“, so Thomas Arnold.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut hat es in Mügeln gebrannt. Und erneut steht der Verdacht auf Brandstiftung im Raum. In der Nähe der Scheune, die am Donnerstagabend in Flammen aufgegangen war, wurde kurz zuvor zwei Unbekannte Personen gesehen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

23.02.2018

Nägelkauen und Lachen ist am Wochenende in der Oschatzer Stadthalle möglich. Mit Thrillern und Komödien beendet die Freizeitstätten GmbH ihre erste Kinowoche im Thomas-Müntzer-Haus. Am Sonnabend und Sonntag gibt es fünf Filme. Wir dürfen die Titel nicht verraten, geben aber erneut Hinweise, die Ihnen beim Erraten helfen.

23.02.2018

Aquarelle, Acryl-und Ölkreidebilder sind seit kurzem in der Oschatzer Stadtbibliothek zu sehen. Die Ausstellung der Werke der Oschatzer Physiotherapeutin Heidrun Nitzsche wurde am Donnerstag eröffnet. Noch bis September können Interessierte in der Ausleihe Landschaftsbilder und Stillleben betrachten.

26.02.2018