Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Sparen am Rande!
Region Oschatz Sparen am Rande!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 10.08.2015
Anzeige

Die Höhe der durchschnittlichen Mieten in Deutschland sind nicht in Stein gemeißelt. Obwohl die meisten Häuser aus selbigen erbaut sind, schwanken die verlangten Mieten doch erheblich.

Nicht nur die Lage innerhalb einer Stadt oder eines Gebietes sind entscheidend für die Entwicklung und Veränderung der Mietspiegel, sondern vielmehr spielen auch die wirtschaftliche Lage der Region, die Infrastruktur, die Arbeitslosigkeit und die Attraktivität der Innenstädte eine große Rolle.

So stellte das [link:700-NR_LVZ_173038-1] in seiner jüngsten Erhebung fest, dass von 81 untersuchten Großstädten in Deutschland die Mieten teilweise heftigen Schwankungen unterliegen.

Alle drei Jahre werden die statistischen Daten ausgewertet, wobei 35 Städte zum Teil massive Steigerungen bei den Mieten hinlegten (z.B. Kiel mit plus 22%) und rund 17 Städte eine deutliche Reduzierung erfahren durften, wobei die Stadt Bielefeld mit minus 16% das Feld nach unten anführt. Der Rest begnügt sich mit stagnierenden Werten und maximalen Schwankungen um plus/minus 2%.

Die gute Nachricht zuerst. Die beiden großen Städte Leipzig und Dresden gehören nicht zu den bundesweiten Verlieren und können mit einer stabilen Wirtschaft und Attraktivität immerhin moderate Mietsteigerungen von 1 bzw. 4 Prozent vorweisen.

Die „schlechte“ Meldung ist, beide Städte liegen mehr als 50 km von Oschatz entfernt. So sind die Mieten pro m² zwar außerhalb der Metropolen günstiger, aber falls der Arbeitgeber in Leipzig oder Dresden ansässig ist, kann der vermeintliche Vorteil schnell dahinschmelzen, da die Fahrkosten und auch der Faktor Zeit eine erhebliche Rolle spielen.

Durch die annähernd mittige Lage von Oschatz zwischen Leipzig und Dresden und die ansprechende Umgebung außerhalb der Großstädte, ist der qualitative Wohnwert in dem attraktiven Städtchen aber eine echte Überlegung wert.

Der Kauf einer [link:700-NR_LVZ_173038-2] kann in den wirtschaftlich starken Regionen allerdings Sinn machen. Eine stetige Nachfrage nach Wohnraum und die steigenden Mieten führen beim Kapitalanleger zu wachsenden Gewinnen und bieten eine langfristig angelegte, sichere Altersversorgung.

Da man hier unabhängig von der eigenen Wohn- und Arbeitssituation agieren kann und die persönlichen Belange in den Hintergrund treten, spielen die nackten Tatsachen und wirtschaftlichen Faktoren die entscheidende Rolle.

Neben der (möglichst guten) Lage, sollte hier auf einen angemessenen Preis für den gekauften m² und einen guten Zustand der Immobilie geachtet werden. Auch der oben genannte Mietspiegel kann einen ersten Anhaltspunkt für die richtige Entscheidung liefern.

So oder so, egal ob für die Eigengenutzte Wohnung, oder die Kapitalanlage, das eigene Bauchgefühl sollte immer stimmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der kleine Eddy aus Merkwitz hatte ein kurzes und auch schmerzvolles Leben. Er starb am 18. August 2012 im Alter von zweieinhalb Monaten einsam im St.

04.02.2013

Es gibt Bürger in der Region, die meinen, die Zusteller sind schneller "als die Polizei erlaubt". "Wenn die Post bei mir klingelt, und ich gehe raus, fährt das Auto meist schon wieder weg", berichtet ein 60-jähriger Mann, der nicht genannt werden möchte (Name liegt d.

04.02.2013

"Wir sind von drei Vereinen in Stich gelassen worden", bedauerten gestern Günter Staffe und die Präsidentin die Oschatzer Carnevals Clubs Angela Leopold unisono auf dem Neumarkt.

03.02.2013
Anzeige