Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Cavertitz: Kita-Erzieherin Ingrid Kretschmer in Ruhestand verabschiedet
Region Oschatz Cavertitz: Kita-Erzieherin Ingrid Kretschmer in Ruhestand verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 30.03.2018
Marlene (l.) und Karl führen Ingrid Kretschmer zu ihrer Abschiedsfeier in den Bewegungsraum der Kita. Quelle: Foto: Axel Kaminski
Anzeige
Cavertitz

Ganze 18 dieser Berufsjahre hat die wegen ihrer Schnelligkeit beim Erledigen von Aufgaben und Wegen von den Kolleginnen auch gern Speedy (Gonzales) Genannte mit den ganz jungen Cavertitzern gearbeitet. Ursprünglich war sie Hortnerin, hatte auch eine Lehrberechtigung für die Fächer Schulgarten und Werken. „Es fiel mir nicht leicht, nach der Schließung der Schule in Lampertswalde und dem Wegfall des Hortes im Jahr 2000 in die Kindertagesstätte zu wechseln“, räumt Ingrid Kretschmer ein.

Ganz und sofort werden ihre Kolleginnen nicht auf die Lampertswalderin verzichten müssen. Die 63-Jährige steht der Kita bis zum Juni als Aushilfe zur Verfügung. Ihren Mann, der schon seit 15 Jahren zuhause ist, will sie künftig häufiger begleiten, wenn er zum Angeln fährt. Ob sie sich dann mit einem Buch dazu setze oder selbst zur Angel greife, werde sich noch zeigen. Fest im Blick sind auch schon die nächsten Wanderungen in Österreich.

Zum Abschied Schnelldurchlauf der Erzieherinenaufgaben

Bevor Ingrid Kretschmer tatsächlich in den Ruhestand gehen konnte, hatten ihre Kolleginnen einen Parcours mit Aufgaben aus dem Erzieherinnen-Alltag für sie vorbereitet. Dazu gehörten das Windeln einer Puppe, Tanzen mit den Kindern und etwas Sport. Größte Überraschung war, dass da plötzlich ein Akkordeon neben ihr stand. Damit hatte sie sich in zu Beginn ihrer Schulzeit beschäftigt. Ein paar Akkorde einiger Kinderlieder bekam die Erzieherin, die nicht noch Flöte oder Gitarre lernen wollte, nach all den Jahren sauber hin.

Bunter Nistkasten und launige Zitate als Geschenk

Nach all den Mühen des Parcours überreichte das Kita-Team sein Geschenk an Ingrid Kretschmer. Zuvor hatte schon die Vorschulgruppe mit einem selbst gebastelten und vor allem bunt bemalten Nistkasten gratuliert. Bürgermeisterin Christiane Gürth dankte der Erzieherin für ihr Engagement mit einem Blumengruß und vor allem lustigen Zitaten aus der recht umfangreichen Personalakte von Ingrid Kretschmer, die im Gemeindeamt steht.

Neben den Kolleginnen und der Bürgermeisterin bedankten sich Vertreterinnen der Eltern bei der Lampertswalderin für ihre engagierte Arbeit. „Ihren“ Kindern, die ihr zum Abschied ein Ständchen gebracht hatten, versüßte Ingrid Kretschmer den Abschied mit einer großen Kiste Gummibären.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Gänsefarm Eskildsen bei Wermsdorf beginnt die Schlupfsaison für die Gänseküken. Schon nach einem Tag verlassen die Tiere dann den Brutschrank und kommen in die Kinderstube, weitere drei Wochen später das erste Mal ins Freie.

27.03.2018

Ganz ohne Gerüst ging am Freitag die Montage der in Karlsruhe gegossenen Glocke über die Bühne. Grund: Die Arbeit wurde mit einem Spezialkran der Meißner Firma Mentner ausgeführt.

30.03.2018

Gleich zwei Spirituosenverkostungen fanden unlängst parallel in Oschatz statt. Rum, Whisky und andere alkoholische Getränke können dort genossen und geschätzt werden. Hemmungsloses betrinken ist da Fehlanzeige. Das steigende Angebot solcher Veranstaltungen beweist: Die Oschatzer sind Spirituosen-Genießer.

29.03.2018
Anzeige