Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Spende für den Schloss- und Parkverein Dahlen
Region Oschatz Spende für den Schloss- und Parkverein Dahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 19.12.2012
René Naujoks (3.v.l.) übergibt im Beisein des gesamten Vorstandes eine Spende an Karl Berger, den Vorsitzenden des Schloss- und Parkvereines Dahlen. Das Geld soll genutzt werden, um im Februar 2013 eine Gedenkveranstaltung auf dem Schloss durchzuführen. Quelle: Dirk Hunger
Dahlen

(ak). Der Vorstand des Schloss- und Parkvereines Dahlen konnte sich gestern über eine Spende in Höhe von 300 Euro freuen. Die Summe stammt von René Naujoks, der eine Dachdeckerfirma in Oschatz führt, in Wermsdorf wohnt, aber in Dahlen aufgewachsen ist.

Er habe ein kleines Präsent, ein Stück Stollen, mitgebracht, damit der Briefumschlag mit dem Geld nicht so nackt aussieht, sagte Naujoks bei der Übergabe der Spende in der ehemaligen Bibliothek des Schlosses. "An den Brand des Schlosses kann ich mich nicht erinnern. Da war ich noch zu klein", erzählte der Spender. In seiner Kindheit habe er erlebt, wie das Gebäude immer weiter verfallen ist. "Da ist es erstaunlich, was durch das Engagement des Vereines schon geschafft wurde", betonte René Naujoks.

Es sei sicher ein sehr weiter Weg, bis das Schloss wieder als Schmuckstück bezeichnet werden könne. Umso wichtiger findet Naujoks, dass es Leute gibt, die den Mut und die Kraft finden, auf dieses Ziel hinzuarbeiten. Zu denen gehört er mittlerweile auch. Der Unternehmer gehört dem Schloss- und Parkverein seit über zwei Jahren an. Es wird allerdings keine Treppenstufen und kein Fenster geben, von denen sich einmal sagen lässt, dass sie mit dieser Spende finanziert wurden. Für dieses Geld gibt es andere Pläne.

"Wir wollen am 21. Februar 2013 auf dem Schloss eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Siebenjährigen Krieges ausrichten", erklärt Karl Berger, Vorsitzender des Schloss- und Parkvereines. Der Krieg, den manche Historiker auch als Ersten Weltkrieg bezeichnen würden, so Berger, brachte viel Leid über die Zivilbevölkerung. "Wir wollen dem Ort, an dem der Alte Fritz residierte, als er das Friedenstraktat zum Hubertusburger Frieden unterzeichnete, etwas von Preußens Gloria nehmen." Der Verein hoffe, noch weitere Unterstützer für diese Gedenkveranstaltung zu finden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viel hat sich in diesem Jahr für den größten Ortsteil der Gemeinde Ostrau getan. Der Schrebitzer Ortsvorsteher Dirk Petermann blickt auf das Jahr 2012 zurück.

18.12.2012

SHV Oschatz II 32:28 (15:12). Zum letzten Spiel der Hinrunde reiste die zweite SHV-Vertretung zum Tabellenzweiten SC Markranstädt II. Dem Gastgeber stand eine 13- köpfige Mannschaft zur Verfügung, Oschatz musste mit acht Spielerinnen auskommen.

18.12.2012

Wenige Tage nach dem planmäßigen Ende der Hinrunde wirft bereits der erste Hallenhöhepunkt des Winters seinen Schatten voraus. Der Hauptsponsor des SV Mügeln/Ablaß 09, das Autohaus Ronny Wacke GmbH und der Verein veranstalten am Sonnabend den ersten Wacke-Cup in der Oschatzer Rosentalsporthalle.

18.12.2012