Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Spielplatzfest an Grundschule Neusornzig
Region Oschatz Spielplatzfest an Grundschule Neusornzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.06.2017
Die beiden Grundschüler Anicas und Tomm unterstützten Dirk Preusse bei seinem Programm „Wenn ich Verkehrsminister wär…“ Quelle: Bärbel Schumann
Neusornzig

Kurz vor Ende des Schuljahres ist es an der Neusornziger Grundschule Auf der Höhe Tradition, dass Kinder, Schulteam, Eltern, Einwohner und interessierte Besucher gemeinsam beim großen Spielplatzfest allen Stress und alle Sorgen hinter sich lassen und feiern.

Thema des Festes war in diesem Jahr Verkehr – und schon in den Tagen davor stand bei den Schülern im fächerverbindenden Unterricht das Thema Verkehr auf der Tagesordnung. Natürlich war dabei auch die Lage der Grundschule an der Autobahnzubringerstraße ein Thema. Trotz vieler Bemühungen gelang es bisher nicht, eine Ampel oder einen Zebrastreifen an der viel befahrenen Straße zu installieren, damit die Kinder, die zum Teil mit dem Bus zur Schule kommen, auch sicher die Straße passieren können. Zudem ist der Schulweg nicht sicher, damit größere Kinder aus den umliegenden Ortschaften beispielsweise mit dem Rad zur Schule gelangen können. Es gibt keinen Radweg.

Unterschriften gesammelt

Deshalb wurde zum Spielplatzfest auch eine Unterschriftenaktion für einen Radweg gestartet. Viele der Besucher trugen sich in die Listen ein. Zudem passte das Rahmenprogramm mit dem Leipziger Dirk Preusse unter dem Motto „Wenn ich Verkehrsminister wär…“ dazu. Die Neusornziger Kinder brauchten jedenfalls nicht lange zu überlegen, wie ihr Wunsch an den sächsischen Verkehrsminister aussehen würde.

Zum Höhepunkt des Festes wurde die Aufführung der Theater AG unter der Leitung von Cornelia Thomas und Anke Mirsch. Sie führte ihr Musical zum Thema Liebeskummer auf. Die zuschauenden Mitschüler, Eltern, Großeltern und Gäste waren jedenfalls begeistert von dem, was ihnen die kleinen Künstler boten. Zu Recht gab es am Ende der Vorstellung viel Beifall für alle Akteure und die AG-Leitung.

Das Schulteam und alle Kinder bedanken sich bei allen, die zum Gelingen des Spielplatzfestes beigetragen haben. Ihre Zahl war groß, reichte von fleißigen Kuchenbäckern bis zu Standbetreuern.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte Besucher erlebten an den vergangenen zwei Tagen ein sonniges und unterhaltsames Stadt- und Vereinsfest 2017. Das startete am Sonnabend mit dem Fassbieranstich. Vor allem die Vereine der Stadt Oschatz nutzen dieses Podium, um sich vorzustellen. Außerdem war am Sonntag Dirk Michaelis da.

11.06.2017

Radfahren darf jeder Grundschüler nach bestandener Prüfung, Autofahren jeder 18-Jährige nach erfolgreicher Bewährung in Theorie und Praxis. Selbst zum Fischefangen braucht es einen Angelschein. Nur eine andere weitreichende Entscheidung fällt jeder, ohne dafür vorher speziell geschult zu sein. Welche das ist? Lesen Sie selbst!

11.06.2017

Claudia Simon-Lehmann ist die neue Vorsitzende des Fördervereins Wermsdorfer Schulen. Die engagierten Mitglieder für die Einrichtungen in Wermsdorf und Calbitz wählten die Wermsdorferin jetzt einstimmig. Sie löst Dörthe Eskildsen ab. Im Zuge der Wahl gab es weitere Veränderungen beim Vorstandspersonal.

10.06.2017