Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spitzenspiel mit engem Ausgang

Spitzenspiel mit engem Ausgang

Nachdem die Wermsdorfer das Verfolgerfeld mit ihren zwei starken Auftritten zuletzt an die Spitze herangeführt hatten, mussten sie jetzt ohne eigenen Einsatz mit ansehen, wie die beiden Spitzenteams der Liga wieder ein Stück weit entrückten.

Ausschlaggebend dafür war die Partie in Casabra zwischen dem SV Naundorf und der SG Schmannewitz. Den Zuschauern wurde eine Begegnung auf Augenhöhe geboten, in dem die Hausherren nach einer Viertelstunde die Führung bejubelten. Stephan Saack brachte in seinem dritten Saisoneinsatz mit seinem vierten Treffer die Naundorfer in Front. Danach mühten sich die Schmannewitzer redlich, doch ihre Offensivmittel blieben überschaubar. Dem SV Traktor reichte eine stabile Abwehrleistung, um den Sieg über die Zeit zu bringen.

 

Da auch der erste Verfolger SV Roland Belgern einen Heimsieg einfuhr, hat sich an der Tabellenspitze das Bild nicht verändert. Die Abstände sind allerdings wieder angewachsen.

 

Den Sprung auf den dritten Platz verpasste der FC Terpitz. Die Täschner-Kicker waren über 90 Minuten im Kobershainer Höllengrund die spiel- bestimmende Elf, scheiterten aber an der teuflich guten Chancenverwertung der Gastgeber. "Aus vier Chancen machten sie drei Tore", war aus Terpitz zerknirscht zu vernehmen. Nach torloser erster Halbzeit hatten Thomas Ilausky und Florian Haffke jeweils den Führungstreffer der Einheimischen ausgeglichen. Aber unter Mithilfe von FCT-Schlussmann Robert Buchmann gelang Michael Winzer in der Schlussphase der Siegtreffer für den VfB Kobershain, womit der FC Terpitz im grauen Mittelfeld steckenbleibt.

 

Nicht mehr am Tabellenende steckt der LSV Schirmenitz fest. In Dahlen gelang dem LSV der erste Saisonsieg, nicht ganz unverdient. Dabei mussten die Wackeren erst in Führung gehen, bevor die Schirmenitzer aufdrehten. Die Führung (50. Minute) von Marcel Pöge konterte Enrico Reinhardt (53.), bis Tobias Patitz (60.) den Gast sogar in Front brachte. Danach spielte der LSV clever, ließ sich nicht mehr überraschen und schaffte in der 80. Minute die Vorentscheidung. Kapitän Heiko Leu besorgte den 3:1-Endstand.

S. Zschiesche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr