Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Staatsstraße 31 wird zur Rennstrecke – Mügeln bittet um Blitzer

Anwohner klagen Staatsstraße 31 wird zur Rennstrecke – Mügeln bittet um Blitzer

Die Staatsstraße 31 zwischen der Grundschule Neusornzig und Kleinpelsen hat sich seit ihrer Verkehrsfreigabe nach erfolgter Sanierung als Rennpiste für Autofahrer entwickelt. „Die Verkehrssituation vor der Schule hat sich massiv geändert. Seit der Freigabe halten sich viele Autofahrer nicht an das Tempo-30-Limit“, klagte zur vergangenen Stadtratssitzung Stadträtin Bärbel Hübner (SPD).

Die Staatsstraße 31 zwischen der Grundschule Neusornzig und Kleinpelsen hat sich seit ihrer Verkehrsfreigabe nach erfolgter Sanierung als Rennpiste für Autofahrer entwickelt.

Quelle: dpa

Mügeln/Neusornzig. Sie fügte hinzu: „Wir müssen die Kinder ständig zum Bus bringen. Es ist schon manchmal sehr haarig.“ Ein Schreiben der Grundschule Neusornzig an das Landratsamt Nordsachsen mit der Bitte um Einrichtung eines Zebrastreifens vor der Schule sei einfach abgeschmettert worden. Zu wenig Verkehr, hieß es zur Begründung. „Wir haben seit der Freigabe auch ganz, ganz wenig Blitzer gesehen“, so Hübner weiter. Zudem würden Anwohner die Straßenränder mit Autos zuparken und es sei ein Parkverbot angeregt worden. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr fühle sich aber nicht zuständig.

„Anwohner haben sich beschwert, dass oft viel zu schnell gefahren wird. Die Polizei sagt aber, es sei dort sinnlos, die Laserpistole einzusetzen, weil der Weg viel zu kurz sei“, weiß Mügelns Bürgermeister Johannes Ecke (Freie Wählervereinigung Mügeln). Die Polizei habe die Stadtverwaltung bezüglich der gewünschten Blitzereinsätze an das Landratsamt Nordsachsen verwiesen. Die Kreisbehörde habe laut Ecke versprochen, diesen Schwerpunkt in Zukunft in ihrem Blitzerplan mit aufzunehmen. Ecke hatte unterdessen auch angeregt, möglicherweise einen festen Blitzer vor Ort zu installieren. Das wiederum lehnte die Kreisbehörde mit der Begründung ab, dass in ganz Nordsachsen solche Blitzer nicht mehr neu aufgestellt werden sollen. Als Grund dafür gibt das Landratsamt laut Ecke zu hohe Kosten an. Immerhin sei ein solches Gerät erst für weit mehr als 100.000 Euro zu haben. Das amortisiere sich schließlich nicht mehr.

Die Staatsstraße zwischen der Grundschule Neusornzig und Kleinpelsen ist im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr für rund eine Million Euro ausgebaut worden. Die Finanzierung erfolgte aus Haushaltsmitteln des Freistaates Sachsen und wurde zu 75 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Von Heinz Großnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr