Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Stadt Mügeln verkauft größten Teil der kommunalen Wohnungen
Region Oschatz Stadt Mügeln verkauft größten Teil der kommunalen Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 29.03.2018
Diese kommunale Wohnungen in der Ernst-Thälmann-Straße sidn verkauft worden. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Anzeige
mügeln

Nur noch zehn Wohneinheiten mit den dazugehörigen Grundstücken befinden sich in Mügeln nach der letzten Stadtratssitzung noch im Eigentum der Stadt. „Hinzu kommen noch fünf Garagen in unserem Bestand“, so Enrico Naumann, Sachbearbeiter für das Gebäude- und Liegenschaftsmanagement der Stadt.

Denn die Mügelner Räte stimmten in ihrer jüngsten Zusammenkunft dem Verkauf von städtischen Wohnungen und Grundstücken zu. Damit machten sie den Weg frei, damit rund 40 Wohnungen in Privathand übergehen können. Es handelt sich dabei um Wohngebäude in der Ernst-Thälmann-Straße und der Rosa-Luxemburg-Straße.

Öffentliche Ausschreibung erfolgt

Im vergangenen Jahr wurde bereits das Vorhaben im Rat und in den Ausschüssen beraten und auf den Weg gebracht. Im Oktober erfolgte dann die öffentliche Ausschreibung. Interessenten hatten dann die Möglichkeit, bis zum 30. November Gebote abzugeben. Den Zuschlag für die Wohnhäuser und die dazugehörigen Grundstücke Rosa-Luxemburg-Straße 13, 15 a und b sowie Ernst-Thälmann-Straße 20 erhielt Henry Lange aus Mügeln. Der Kaufpreis dafür beträgt 441 000 Euro und entspricht dem Wert des zuvor erstellten unabhängigen Verkehrswertgutachtens.

Die Wohnhäuser an der Ernst-Thälmann-Straße 4, 6 und 8 mit den dazugehörigen Grundstücken hat die Firma WS Immobilien und Dienstleistungen GmbH aus Mügeln erworben. Ihr Angebot lag dafür bei insgesamt 316 000 Euro.

Die Stadt habe sich zum Verkauf der Wohnungen entschlossen, so Bürgermeister Johannes Ecke, da Sanierungsbedarf bestünde und dies die Stadt Mügeln auf Grund ihrer aktuellen Finanzlage nicht leisten könne. Ein Teil der verkauften Wohnhäuser liege im Bereich des genehmigten Sanierungsgebietes „Innenstadt“. Hier können die Eigentümer für ihre Investitionen Zuschüsse erhalten. Die Stadt könne hier nicht selbst aktiv werden. In die Kaufverträge werde deshalb für die im Sanierungsgebiet liegenden Häuser eine Sanierungsverpflichtung durch die beiden jeweiligen Käufer entsprechend der Gestaltungssatzung der Stadt Mügel

Vor dem Verkauf seien, so der Bürgermeister, die Mieter über das Vorhaben informiert worden. Ihnen habe man dabei auch die Angst vor Mieterhöhungen nehmen wollen. Mieterhöhungen – das sei auch Bestandteil der Kaufverträge – könne es erst für die Mieter geben, wenn auch saniert werde. „Der Verkauf bietet die Chance, dass diese Wohnungen dem aktuellen Standard angepasst werden können oder auch Querschnitte verändert werden können, um kleinere oder größere Wohnungen zu erhalten“, sagte Ecke bei der Beschlussfassung. Zum Zeitpunkt des Verkaufs waren nicht alle Wohnungen in den Gebäuden belegt.

Noch zehn Wohnungen im Bestand

Der erzielte Verkaufspreis von insgesamt 757 000 Euro soll zum großen Teil als gutes Polster angelegt werden, der andere Teil in die aktuelle Haushaltsplanung für 2018 einfließen. „Das ist meine Empfehlung an den Stadtrat, um die Liquidität der Stadt abzusichern“, so Kämmerin Isolde Knepel. Nach dem Verkauf wird Mügeln noch etwa zehn Wohnungen in älteren Gebäuden im Bestand haben.

Von bärbel schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ergebnisoffen – so soll die Machbarkeitsstudie „zur Schaffung einer touristischen Basisinfrastruktur am Standort der ehemaligen Trockenscheune im Bereich der Hubertusburg“ geführt werden. Der Wermsdorfer Gemeinderat vergab dazu am Donnerstag den Auftrag an eine Bietergemeinschaft.

02.02.2018

Welche kurz- und langfristigen Auswirkungen hatte das zu warme und zu trockene Jahr auf den nordsächsischen Wald. Aus dem Waldzustandsbericht 2017 lassen sich auch Maßnahmen für den nordsächsischen Wal ableiten.

05.02.2018

Erst war Heike Frenzel skeptisch: Kochen nach der chinesischen Ernährungslehre und den fünf Elementen Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall? Doch inzwischen ist die 51-jährige gelernte Köchin von der positiven Wirkung auch auf ihre Gesundheit überzeugt – und sie gibt ihr Wissen an der Volkshochschule Oschatz an andere weiter.

05.02.2018
Anzeige