Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt Oschatz stellt zusätzliche Bänke an Bushaltestellen auf

Kommunalpolitik Stadt Oschatz stellt zusätzliche Bänke an Bushaltestellen auf

An den großen Einkaufsmärkten der Stadt gibt es zwar Bushaltestellen, aber keine Sitzgelegenheiten für Senioren, die auf den Bus warten. Auf eine entsprechende Forderung eines Seniors reagiert jetzt die Stadtverwaltung – und stellt zusätzliche Sitzgelegenheiten an Venissieuxer Straße und Nossener Straße auf.

Bauhofleiter Rolf Prochazka hat die neuen Bänke für die Oschatzer Bushaltestellen vorbereitet.

Quelle: Christian Kunze

Oschatz. Bezug nehmend auf den Beitrag in der OAZ zu fehlenden Toiletten in den Einkaufsmärkten in der Nossener Straße regt Leser Franz Hurt Veränderungen an, die im Vergleich zu genanntem Problem sehr wohl im Zuständigkeitsbereich der Stadtverwaltung liegen.

Der Senior vermisst Sitzgelegenheiten an den Bushaltestellen in unmittelbarer Nähe der Einkaufsmärkte in der Nossener Straße sowie am größten Einkaufszentrum der Stadt, dem Marktkauf in der Venissieuxer Straße. „Bänke wären dort von Vorteil, denn nach dem Tragen der mitunter schweren Einkaufstaschen braucht man eine Gelegenheit zum Verschnaufen“, begründet der Rentner. Er fragt: „Gedenkt die Stadt an den genannten Stellen, das Einkaufen für die älteren Bürger zu erleichtern?“

Zuständig für derlei Belange im Oschatzer Rathaus ist Michael Voigt. „Bisher ist das der einzige derartige Hinweis, den wir natürlich zeitnah prüfen werden“, so der Leiter des Bauamtes. Allerdings gelte es, verschiedenes gegeneinander abzuwägen. Voigt präzisiert: „Das Aufstellen von Bänken ist nicht an jeder Stelle möglich und hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab, wie etwa Durchgangsbreiten, Grundstücksverfügbarkeit, Vandalismus und Begünstigung der Bildung von Brennpunkten für Lärm und Alkoholmissbrauch“. Ebenso spielten finanziellen Möglichkeiten und der nötige Bewirtschaftsaufwand eine Rolle.

Nach der von Voigt versprochenen Prüfung hat Rathaussprecherin Anja Seidel erfreuliche Neuigkeiten für Franz Hurt. „Es wird zeitnah eine Bank am Marktkauf und eine Bank in der Nossener Straße aufgestellt. Am Marktkauf befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite außerdem noch eine Bushaltestelle mit Sitzgelegenheiten. In der Nossener Straße kann aus Platzgründen nur auf der Seite der Gartenanlage eine Bank aufgestellt werden“, sagt sie.

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

26.06.2017 - 07:05 Uhr

Der LVZ-Chefreporter plauderte im Rahmen der Buchvorstellung Leipzig zurück in Europa  in lockerer Runde gewohnt launig.

mehr