Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadtrat gibt einstimmig grünes Licht für Neubau eines Feuerwehrgerätehauses

Stadtrat gibt einstimmig grünes Licht für Neubau eines Feuerwehrgerätehauses

Nach monatelangen Diskussionen ist die Entscheidung gefallen. Die Stadt Oschatz baut ein neues Feuerwehrgerätehaus für knapp 2,5 Millionen Euro und muss dafür ihr Erspartes angreifen.

Oschatz.

 

Von Frank Hörügel

 

 

 

Hände werden aufgeregt aneinander gerieben, Beine wippen nervös auf und ab. Dann die Erlösung für die Feuerwehrkameraden in den Zuschauerreihen: Einstimmig gibt der Stadtrat am Donnerstagabend grünes Licht für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses auf dem Grundstück Am Langen Rain 83 (ehemalige Gärtnerei von Arbeit und Leben). Lars Natzke strahlt mit seinen Kameraden um die Wette. "Danke für das Vertrauen. Vielleicht können wir das 150-jährige Bestehen unserer Wehr im nächsten Jahr bereits im neuen Gerätehaus feiern", sagt der Wehrleiter.

Die Mängel des jetzigen Gerätehauses an der Reithausstraße nerven die Kameraden schon lange. Hauptproblem: Die Fahrzeughalle und die Tore sind zu niedrig für die modernen Feuerwehrfahrzeuge mit ihren hohen Aufbauten. Anfangs sollte dieser Mangel durch den Anbau einer normgerechten Fahrzeughalle an das jetzige Gerätehaus behoben werden, schließlich rückte der Neubau eines Gerätehauses in den Fokus (wir berichteten). Als größte Hürde stellte sich dabei die Finanzierung dar. Für dieses Problem ist nun eine Lösung in Sicht. Die Stadträte wollen dafür den Sparstrumpf der Kommune öffnen und ein Viertel der Kosten selbst finanzieren. Aus der Rücklage sollen 658 616 Euro entnommen werden. Die anderen drei Viertel der Gesamtkosten von knapp 2,5 Millionen Euro soll der Freistaat beisteuern.

Laut Bauamtsleiter Michael Voigt soll bis Mitte März der Bauantrag gestellt werden. Mit den Arbeiten werde noch in diesem Jahr begonnen, 2013 sei die Fertigstellung des Gerätehauses auf einer Teilfläche des reichlich einen Hektar großen Grundstückes zwischen Wermsdorfer und Venissieuxer Straße vorgesehen.

Diskussionsbedarf gibt es noch bei der Ausfahrt der Feuerwehrautos, die aus dem Gerätehaus auf die Venissieuxer Straße rollen sollen. Stadtrat Holger Schmidt (CDU) bringt eine Ampel an dieser Stelle ins Gespräch. Stadtrat Lutz Biedermann (FDP) regt an, über eine andere Zu- und Ausfahrtmöglichkeit nachzudenken. Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) sagt eine Prüfung dieser Anregungen zu.

 

-Standpunkt

 

 

Ansichten und Grundrisse des neuen Gerätehauses: www.ffw-oschatz.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 19:07 Uhr

Nach dem 0:3 gegen die Kickers Markkleeberg haben die Muldestädter wieder in die Erfolgsspur gefunden. Sie besiegten Aufsteiger Lipsia Eutritzsch deutlich mit 4:0. 

mehr