Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Städtewettbewerb: Mügeln radelt der Konkurrenz davon - Gesamtsieg möglich
Region Oschatz Städtewettbewerb: Mügeln radelt der Konkurrenz davon - Gesamtsieg möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 20.08.2015
Uwe Walla tritt hier beim Städtewettbewerb in die Pedale. Ihm zur Seite steht Mitorganisator Tony Seefeld. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Mügeln

Von Bärbel Schumann

"Fünf, vier, drei, zwei, eins" - bei 285,64 Kilometern blieb die große Anzeigetafel auf der Bühne auf dem Altmarkt stehen. Jubel brach aus. "Platz eins für Mügeln", verkündete der Moderator. Das Tagesziel, für das seit Wochen in Vereinen, Kindereinrichtungen, Firmen, bei der Feuerwehr und unter den Einwohnern die Vorbereitungen unter der Leitung von Familie Seefeld, Ivonne Franke, Gunda Haupt und Enrico Naumann als verantwortlicher der Stadt zusammenliefen, wurde erreicht.

Bei der siebten Teilnahme am Wettbewerb hat sich Mügeln an die Spitze des Städtewettbewerbs gesetzt. Nun heißt es abwarten, denn noch 13 Mitbewerber werden bis zum 4. Oktober versuchen, den ersten Platz zu erkämpfen.

Bürgermeister Johannes Ecke und die Envia-Kommunalberaterin Konstanze Lange hatten den Wettstreit am Sonntage eröffnet. Johannes Ecke strahlte dabei viel Zuversicht aus, dass sich seine Stadt an der Wertungsspitze positionieren würde. "Es wäre schön, wenn wir nach sieben Starts beim Städtewettbewerb auch einmal siegen würden", erklärte er.

Bevor die ersten beiden Radler - es waren Tim Naumann bei den Kindern und Jens Ryzerski bei den Erwachsenen - an den Start gingen, beantwortete der Bürgermeister drei Fragen zum Energiesparen und gewann schon mal 300 Euro für seine Stadt.

Die große Strampelei auf den beiden Rädern begann. Die Teilnehmer gaben ihr Bestes. Bereits nach zwei Stunden waren die Kinder den Erwachsenen buchstäblich davon gefahren. Die Anzeigetafel auf der Bühne zeigte einen Vorsprung von über zehn Kilometer an. "Das lässt uns für die Wertung um das weiße Trikot - das ist der Kinderwettbewerb - hoffen", sagte eine Mutter. In der Folgezeit wuchs dieser Vorsprung weiter an. Der jüngste Starter war fünf Jahre alt. Nathanael Hahn ging für die Schwetaer Kita an den Start.

Starken Einsatz zeigten die 20 Erwachsenen und 15 Kinder der Mügelner Feuerwehr. Aber auch die Kindereinrichtungen, Schulen und Vereine vertraten die Stadt. Auf ihren Einsatz mussten die Fußballer des SV Mügeln/Ablaß 09 anfangs noch warten. "Das ist gut so. Wir hatten gestern ein Spiel, gewannen mit 9:0 Toren", erklärte Jan Greschner, 2. Vorsitzender des Vereins. Die Kicker strampelten besonders motiviert: Denn sie haben sich um das Preisgeld für die Sanierung des Sozialtraktes und der Sportanlagen in Mügeln und Ablaß beworben. Bei der Abstimmung hatten sie die Nase gegenüber dem Stadtmarketingverein vorn, der das Geld für den Angerspielplatz braucht. Sicher ist, dass pro gefahrenem Kilometer vier Euro und 300 Euro aus dem Quiz den Sportlern zu Gute kommen. Erhöhen kann sich die Summe noch, wenn sich Mügeln ganz vorn platziert. Nicht nur in der Gesamtwertung der von den 163 Kindern und Erwachsenen erstrampelten Kilometer belegt Mügeln Platz eins, sondern mit 151,14 Kilometern ebenso in der Kinderwertung. "Das ist Spitze!", kommentierte Bürgermeister Johannes Ecke.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Zeitpunkt, als "normale" Werktätige schon auf dem Weg vom Büro oder der Werkhalle nach Hause und ins Wochenende waren, wurden gestern Freiwillige aus fast dem gesamten Altkreis Oschatz alarmiert.

17.08.2015

Carmen Deepe ist derzeit auf der Reise ihres Lebens. Am 1. Juli ist die 45-Jährige in Hagen bei Osnabrück aufgebrochen, um Freunde zu besuchen und neue Bekanntschaften zu schließen.

17.08.2015

Nüchtern betrachtet, sind es kosmische Staubpartikel, die sich beim Eintritt in die Erdatmosphäre aufheizen und verglühen. Dabei ionisieren sie die Luftmoleküle auf ihrem Weg.

16.08.2015
Anzeige