Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Start frei für den Wettlauf um die Oschatzer Turnhallenzeiten

Turnhallen Start frei für den Wettlauf um die Oschatzer Turnhallenzeiten

Die Stadt Oschatz bewirtschaftet insgesamt sieben Turnhallen. Ab sofort dürfen die Sportvereine der Stadt ihren Bedarf an Hallennutzungszeiten bei der Stadtverwaltung anmelden. Allerdings werden die Vereine im Bereich des Erwachsenen-Sports mithöheren Nutzungsgebühren rechnen müssen.

Auch die Turner nutzen das Städtische Angebot an Turnhallenzeiten.

Quelle: Sven Bartsch

Oschatz. Die Stadt Oschatz bewirtschaftet insgesamt sieben Turnhallen. Diese werden in erster Linie für die Absicherung des Schulsports genutzt. Außerhalb des Schulsports werden die städtischen Turnhallen von allem von den ortsansässigen Vereinen in Anspruch genommen. Die Vereine haben jetzt die Gelegenheit, ihre Indoor-Trainingsmöglichkeiten neu zu ordnen. „Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 werden die wöchentlichen Hallentrainingszeiten neu vergeben. Die Stadtverwaltung bittet die Vereine deshalb, den Bedarf für das kommende Schuljahr schriftlich im Sozial- und Ordnungsamt bis zum 17. Juni zu beantragen“, ruft die Pressesprecherin der Stadt Oschatz, Anja Seidel, die Vereine auf. Die entsprechenden Antragsformulare können im Internet unter www.oschatz.org abgerufen oder im Sozial- und Ordnungsamt abgeholt werden.

Allerdings lässt sich jetzt noch nicht abschätzen, wie groß der Bedarf der Vereine an Trainingszeiten ist. Ende 2015 hatte der Oschatzer Stadtrat nämlich eine Erhöhung der Hallennutzungsgebühren für erwachsene Freizeitsportler beschlossen. Die Erhöhung der Nutzungsgebühren beruht auf einer direkten Umlage der anfallenden Kosten auf die nutzenden Vereine. Als die Erhöhung im November 2015 im Oschatzer Stadtrat diskutiert wurde, meldeten sich mit Robert Stadler (OTV) und Bernd Schmidt (SV Fortschritt) zwei Vereinschefs zu Wort und kritisierten die Erhöhung der Nutzungsgebühren. Die Vereine sind in der Mehrzahl dann darauf angewiesen, die höheren Nutzungsentgelte via Beitragserhöhung direkt an ihre sporttreibenden Mitglieder weiter zu geben.

Von der Neuregelung der Nutzungsgebühren ist nur der Erwachsenen-Freizeitsport betroffen. Für den Kinder- und Jugendsport sowie für den regulären Wettkampfbetrieb gelten andere Grundsätze.

Von Hagen Rösner

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

22.05.2017 - 11:04 Uhr

Die Muldestädter unterliegen im vorletzten Heimspiel der Saison dem VfL Pirna-Copitz mit 1:2. 

mehr